Anna Tuschling

Seit 2017: Mitglied im XV. Senat der Ruhr-Universität Bochum

2016: Professur »Theorie, Ästhetik und Politiken digitaler Medien« an der Ruhr-Universität Bochum

2016: Mitglied im interdisziplinären Horst-Görtz-Institut für IT-Sicherheit https://www.hgi.rub.de

Seit 2016 Vorstandsmitglied und Antragstellerin im DFG-Graduiertenkolleg »Das Dokumentarische. Exzess und Entzug« https://das-dokumentarische.blogs.ruhr-uni-bochum.de

2015–2017: Gewähltes Mitglied des Vorstands der Gesellschaft für Medienwissenschaft https://www.gfmedienwissenschaft.de/

2012: Visiting Fellow am German Department der Princeton University

2010–2016: Leitung eines Forschungsprojektes im Rahmen der Mercator Forschergruppe »Räume anthropologischen Wissens« an der Ruhr-Universität Bochum

2010–2016: Juniorprofessur für Medien und anthropologisches Wissen am Institut für Medienwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum

2010: Stipendium für fortgeschrittene Forschende des Schweizerischen Nationalfonds

2009–2012: Mitglied im DFG-Netzwerk »Spielformen der Angst«

2006–2009: Wissenschaftliche Assistenz am Institut für Medienwissenschaft, Universität Basel

2006: Promotion im Fach Medienwissenschaft an der Universität Basel

Doktorandin im SNF-Graduiertenprogramm »Intermediäre Ästhetik«, Universität Basel

Visiting Scholar am German Department der New York University

2003: Diplom im Fach Psychologie, Universität Bremen

Studium der Germanistik und Psychologie an den Universitäten Marburg, Trier und Bremen

Werke von oder mit Anna Tuschling:


periodikum

Umschlagfoto

Jahrbuch der Psychoanalyse: Band 63: Neue Medien

2011
206 S.
Broschur
ISBN 978-3-7728-2063-2
Lieferbar
€ 36,–
eISBN 9783772831638
€ 36,–
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019