Bernard de Mandeville

*November 1670 in Rotterdam,
†21. Januar 1733 in London.

Mandeville stammt aus einer vornehmen holländischen Familie und erhält eine standesgemäße Ausbildung, die er mit der Promotion in Philosophie und Medizin an der Universität Leiden im Jahr 1691 abschließt. Er begibt sich zu Sprachstudien nach England, bleibt von der dortigen Lebensweise angezogen in London, wo er bis an sein Lebensende den Beruf eines Arztes ausübt. 1714 veröffentlicht er sein in späteren Auflagen erweitertes Hauptwerk, die Fable of the Bees, die den Grundgedanken im Untertitel enthält: Private Vices, Publick Benefits. Angetrieben von der Selbstliebe, also von »vice«, erzielen die menschlichen Handlungen dennoch einen Nutzen auf der Ebene des Gemeinwesens, der sich in Wohlstand und Bequemlichkeit ausdrückt. Gesellschaftliche Anerkennung verschaffen ihm neben seinem Ruf als Mediziner seine freidenkerischen Schriften, u.a. Free Thoughts on Religion, the Church and National Happiness, 1720 erschienen.

Werke von oder mit Bernard de Mandeville:


Single volumes

Umschlagfoto

Bernard de Mandeville: Free Thoughts on Religion, the Church, and National Happiness

London 1729. Reprint.

1970
468 p.
Cloth-bound
ISBN 978-3-7728-0214-0
Available
€ 52.–
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019