Heinz Gockel

*23.09.1941 in Worbis (Eichsfeld)
†27.12.2015 in Bamberg

Studierte Germanistik, Philosophie und katholische Theologie in Freiburg (Breisgau) und Münster (Westfalen), promovierte mit einer Arbeit über Lichtenbergs Aphorismen (Betreuer: Günther Weydt), habilitierte sich mit einer Arbeit über den Mythosbegriff der Neuzeit (Betreuer: Eckhard Heftrich), war Gastprofessor am Middlebury-College in Vermont (USA), ist Literaturwissenschaftler an der Universität Bamberg und Leiter der Forschungsstelle zur Edition des Briefwechsels Friederich Heinrich Jacobis.

Forschungsschwerpunkte:

Literaturtheorie, Literatur der Aufklärung, Literatur der Goethezeit, Thomas Mann, Max Frisch, Günther Grass.

Werke von oder mit Heinz Gockel:


Umschlagfoto

Friedrich Heinrich Jacobi: Band 3: Briefwechsel 1782–1784

Nr. 751-1107. Gefördert von der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

1987
XVI, 444 S.
Leinen
ISBN 978-3-7728-1030-5
Lieferbar
€ 298,–

edition

UmschlagfotoUmschlagfotoUmschlagfotoUmschlagfoto

Friedrich Heinrich Jacobi: Dokumente

Gefördert von der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

1989
ISBN 978-3-7728-1193-7
Lieferbar
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018