Olivier Millet

*1955

Ehemaliger Professor an der Universität Basel, ist Professor an der Université Paris-Sorbonne (Lehrstuhl für französische Literaturwissenschaft der Renaissance). Er hat an der École normale supérieure (Paris) studiert und promoviert (thèse d’État) über Calvin und die Rhetorik (›Calvin et la dynamique de la parole‹, Paris, Champion, 1992). Er widmet seine Forschungen und Veröffentlichungen folgenden Themen und Autoren: Humanistische Rhetorik, Literatur und Religion, Dichtung und Theater der Renaissance; Calvin, Montaigne, Du Bellay, Marguerite de Navarre.

Werke von oder mit Olivier Millet:


Umschlagfoto

Melanchthon und Europa

2. Teilband: Westeuropa.

Herausgegeben von Günter Frank und Kees Meerhoff.
MSB 6,2
2002
364 S., 3 Abb.
Gebunden
ISBN 978-3-7728-2251-3
Neuauflage in Vorbereitung

Umschlagfoto

Cicero in der Frühen Neuzeit

Herausgegeben von Anne Eusterschulte und Günter Frank.
MSB 13
2017
400 S., 3 Abb.
Gebunden
ISBN 978-3-7728-2601-6
Lieferbar
€ 68,–
Als eBook bei
eISBN 978-3-7728-3084-6
€ 68,–
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019