Robert Theis

Geboren 1947 in Luxemburg

1967–70: Studium der Philosophie an der Pont. Univ. Gregoriana (Rom): ak. Grad: Lic. Phil.

1970–1974: Studium der Theologie am Institut Catholique de Paris; akad. Abschluss: maîtrise en théologie

1972–1975: Studium der Philosophie an der Sorbonne; ak. Abschluss: Dr. Phil. Thema der Dissertation: ›Positivité et subjectivité infinie. Essai sur le jeune Hegel‹ (Betr.: M. de Gandillac)

1992: Habil. an der Universität des Saarlandes: ›Gott. Untersuchungen zur Entwicklung des theol. Diskurses in Kants‹.

Schriften zur theoretischen Philosophie bis zur Kritik der reinen Vernunft.

Berufl. bzw. wissenschaftl. Werdegang:

Ab 1974: Referendariat und Gymnasialprof. in Luxemburg

Ab 1982: Lehrbeautragter an der Univ. des Sarrlandes

Ab 1987: wissenschaftl. Mitarbeiter Centre universitaire de Luxembourg

Ab 1992: Privatdozent an der Univ. des Saarlandes

Ab 1995: Dozent am Centre universitaire Luxembourg

Ab 1996: Professor am Centre universitaire, danach: Université du Luxembourg

Ab 1998: apl. Professor an der Univ. des Saarlandes

Ab 1999: Leiter der Arbeitsstelle f. Rel.phil. am Institut f. Kath. Theologie der Universität des Saarlandes

2010: Emeritierung

Lehraufträge an den Universitäten von Metz, Strasburg, Rom (La Sapienza), Prag (Karls-Universität)

Mitherausgeber von ›Europaea Memoria‹ und der ›Christian Wolff Werke‹ (Olms, Hildesheim)

Forschungsschwerpunkte:

Historisch: Kant bzw. Kant-Rezeption, Christian Wolff, Anselm, Lévinas, Hans Jonas;
Systematisch: Religionsphilosophie, Metaphysik, Erk.theorie.

Werke von oder mit Robert Theis:


Umschlagfoto

Robert Theis: Gott

Untersuchung zur Entwicklung des theologischen Diskurses in Kants Schriften zur theoretischen Philosophie bis hin zum Erscheinen der ›Kritik der reinen Vernunft‹.

FMDA II,8
1994
374 p.
Cloth-bound
ISBN 978-3-7728-1602-4
Available
€ 98.–

Single volumes

Umschlagfoto

Vernunftkritik und Aufklärung

Studien zur Philosophie Kants und seines Jahrhunderts. Festgabe für Norbert Hinske zum 70. Geburtstag.

Edited by Michael Oberhausen.
2001
416 p.
Cloth-bound
ISBN 978-3-7728-2156-1
Available
€ 98.–
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019