Tilman Borsche

Geb. 1947 in Frankfurt am Main

Studium der Philosophie in Frankfurt, Paris, Bonn und Tübingen, Nebenfächer Japanologie, Sprachwissenschaft und Geschichte

Promotion Tübingen 1979 zur Sprachphilosophie Wilhelm von Humboldts, Habilitation Bonn 1987: »Was etwas ist« (Platon, Augustin, Nikolaus von Kues, Nietzsche)

Redakteur (1975–82), Mitherausgeber (1987–2004) des ›Historischen Wörterbuchs der Philosophie‹.

1995–2015: Herausgeber der ›Allgemeinen Zeitschrift für Philosophie‹

Seit 1990: Professor für Philosophie und Leiter des Instituts für Philosophie der Universität Hildesheim

2001–05: Dekan des Fachbereichs Erziehungs- und Sozialwissenschaften

2009–13: Dekan des Fachbereichs Kulturwissenschaften und ästhetische Kommunikation

2005–11: Mitglied des Vorstands der DGPhil.

Forschungsschwerpunkte:

Sprachphilosophie, Philosophie- und Begriffsgeschichte, Kulturphilosophie, Artikulationsformen des Denkens

Werke von oder mit Tilman Borsche:


periodikum

UmschlagfotoUmschlagfotoUmschlagfotoUmschlagfoto

Allgemeine Zeitschrift für Philosophie (AZP)

1976ff
Broschur
ISSN 0340-7969
Ca. € 66,–

Gliederung:


Einzelausgaben

Umschlagfoto

Potentialität und Possibilität

Modalaussagen in der Geschichte der Metaphysik.

2001
379 S.
Leinen
ISBN 978-3-7728-2200-1
Lieferbar
€ 34,–
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018