Wulff D. Rehfus

Dr. phil.,
*26. September 1944 in Zwettl (Österreich)
†30. Juli 2015

Promotion 1976 in Köln bei Prof. Ulrich Wienbruch und Prof. Karl-Heinz Volkmann-Schluck über ›Theodor W. Adorno: Die Rekonstruktion der Wahrheit aus der Ästhetik‹. Über 15 Jahre Fachleiter für Philosophie am Studienseminar Düsseldorf, Gymnasialschulleiter in Düsseldorf, Lehrauftrag am Philosophischen Institut der Universität Düsseldorf und Mitglied des Wissenschaftlichen Prüfungsamtes. Tätig in der Fort- und Weiterbildung von Lehrern und Fachleitern für Philosophie. Mitwirkung am Lehrplan Philosophie für NRW von 1976 und 1999. Begründer des Langenfelder Symposions‹. Zahlreiche Publikationen und Vorträge zu den Themen Philosophiedidaktik, Bildung, Ästhetik und Kulturphilosophie.

Hauptschriften:

Didaktik der Philosophie (1980), Der Philosophieunterricht. Kritik der Kommunikationsdidaktik und unterrichtspraktischer Leitfaden (1986), Handbuch des Philosophieunterrichts (1986), Die Apokalypse denken (1989), Die Vernunft frißt ihre Kinder. Zeitgeist und Zerfall des modernen Weltbilds (1990), Einführung in das Studium der Philosophie (2. Aufl. 1992), Der Taumel der Moderne (1992), Bildungsnot. Hat die Pädagogik versagt? Die Fehler von gestern und die Aufgaben von morgen (2. Aufl. 1996).

Werke von oder mit Wulff D. Rehfus:


Series

Umschlagfoto

Wulff D. Rehfus: Der Philosophieunterricht

Kritik der Kommunikationsdidaktik und unterrichtspraktischer Leitfaden.

problemata 109
1986
223 p., 15,7 x 21,2.
Cloth-bound
ISBN 978-3-7728-1149-4
Available
€ 58.–

Umschlagfoto

Wulff D. Rehfus: Der Philosophieunterricht

Kritik der Kommunikationsdidaktik und unterrichtspraktischer Leitfaden.

problemata 109
1986
223 p.
Softcover
ISBN 978-3-7728-1150-0
Available
€ 46.–
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019