UmschlagfotoUmschlagfotoUmschlagfotoUmschlagfoto

Abteilung A: Autorenlexikon

Deutsch
ISBN 978-3-7728-1880-6
4 Bände lieferbar, 1 Band in Vorbereitung

An die hundert Autoren aus dem Bereich der Lyrik, des Dramas und des Romans sowie der Musik, Medizin, Pharmazie, Astronomie, Geographie, Jurisprudenz und Theologie werden hier vorgestellt. Sie repräsentieren deutsche Literatur vom späten Mittelalter bis zum Dreißigjährigen Krieg in ihrer ganzen Fülle und machen deutlich, wie sehr diese Literatur in die europäische Kultur der Zeit eingebunden ist. Neben der frühneuhochdeutschen Version des spanischen ›Amadis‹, eines der populärsten Ritterromane der Weltliteratur, finden sich Vertreter der lutherischen Orthodoxie wie Nikolaus von Amsdorff, der Bischof von Naumburg oder Jakob Andreae, der Tübinger Universitätskanzler. Andreaes Enkel, der »Utopist« und »Rosenkreuzer« Johann Valentin Andreae, hat mit seinem umfangreichen Werk, das in einer umfassenden Bibliographie unter Berücksichtigung des Gelegenheitsschrifttums und der handschriftlichen Überlieferung vorgelegt wird, die starren Positionen der Orthodoxie überwunden und den Pietismus des 17. und 18. Jahrhunderts vorbereitet. Aus dem Bereich der Naturwissenschaften soll in erster Linie Peter Apian genannt werden, dessen Arbeiten zur Kosmographie, Astronomie und Instrumentenkunde im Zusammenhang mit der europäischen Überseepolitik des 16. und 17. Jahrhunderts eine besondere Bedeutung zukommt.

Die Deutsche Literatur – II: 1450 –1620 – Abteilung A: Autorenlexikon


Umschlagfoto

Band 1: Lieferungen 1-15

1991
VIII, 1221 S., inkl. Register, zahlr. Abb.
ISBN 978-3-7728-1890-5
Lieferbar

Umschlagfoto

Band 2: Lieferungen 1-5

1991
400 S., 360 Abb.
Lieferbar

Umschlagfoto

Band 2: Lieferungen 6-10

2001
414 S., 1008 Abb.
Lieferbar

Umschlagfoto – nicht vorhanden

Band 2: Register

Ca. 80 S.
In Vorbereitung

Umschlagfoto

Band 3: Lieferungen 1-5

2001
386 S., 816 Abb.
Lieferbar
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018