Umschlagfoto

Johann Gottlieb Fichte: Band I,2: Werke 1793–1795

1965
VI, 483 S., 1 Abb., 21 x 26,5 cm.
Leinen
Deutsch
ISBN 978-3-7728-0140-2
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 296,–

Gesamtausgabe der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

Herausgegeben von Hans Jacob und Reinhard Lauth.
Unter Mitwirkung von Manfred Zahn.

Die ›Grundlage der gesammten Wissenschaftslehre‹ von 1794/95, die dieser Band unter Berücksichtigung aller drei zu Lebzeiten Fichtes erfolgten Ausgaben bringt, gehört zu den bedeutendsten Werken der philosophischen Weltliteratur und ist für die Beschäftigung mit der Theorie der Wissenschaft als solcher unentbehrlich. Ihr wesentliches Grundkonzept ging in die wissenschaftslogischen Theorien Hegels, Schellings und aller derer ein, die auf den Erkenntnissen dieser Philosophen fußen. Die Creuzer, Gebhard- und vor allem die Aenesidemus-Rezension leiten zur ›Wissenschaftslehre‹ hin.

Inhalt:

  • [Rezension:] Skeptische Betrachtungen über die Freyheit des Willens von Leonhard Creuzer. 1793
  • [Rezension:] Ueber die sittliche Güte aus uninteressirtem Wohlwollen, von Friedrich Heinrich Gebhard. 1792
  • [Rezension:] Aenesidemus, oder über die Fundamente der von dem Hrn. Prof. Reinhold in Jena gelieferten Elementar‐Philosophie. 1792
  • Gegenerklärung über des Hn. Prof. Schmid Erklärung I. B. N. 14 d. J.
  • Ueber die Würde des Menschen, Beym Schlusse seiner philosophischen Vorlesungen gesprochen
  • Ueber den Begriff der Wissenschaftslehre oder der sogenannten Philosophie, als Einladungsschrift
  • [Zusätzliche Vorrede und Beilagen der 2. Auflage]
  • Grundlage der gesammten Wissenschaftslehre als Handschrift für seine Zuhörer
  • Erster Theil. Grundsätze der gesammten Wissenschaftslehre
  • Zweiter Theil. Grundlage des theoretischen Wissens
  • Dritter Theil. Grundlage der Wissenschaft des Praktischen
  • Vorbericht zur zweiten Auflage 461
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018