Umschlagfoto

Johann Gottlieb Fichte: Band I,3: Werke 1794–1796

1966
VI, 486 S., 1 Abb., 21 x 26,5 cm.
Leinen
Deutsch
ISBN 978-3-7728-0141-9
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 296,–

Gesamtausgabe der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

Herausgegeben von Hans Jacob und Reinhard Lauth.
Unter Mitwirkung von Richard Schottky.

Die hier edierten ›Vorlesungen über die Bestimmung des Gelehrten‹ bestimmen den gesellschaftlichen Standort des Wissenschaftsbetriebes. Die Abhandlung ›Von der Sprachfähigkeit und dem Ursprung der Sprache‹ enthält Fichtes Sprachphilosophie. Der ›Grundriß des Eigenthümlichen der Wissenschaftslehre‹ ist vor allem für die transzendentale Lehre von Raum und Zeit von Bedeutung. Die Rezension von Kants ›Zum ewigen Frieden‹ und die ›Grundlage des Naturrechts‹ (1. Teil) sind die klassischen Texte der Fichte’schen Gesellschafts- und Rechtslehre.

Inhalt:

  • Bestimmung des Gelehrten
  • Ueber Belebung und Erhöhung des reinen Interesse für Wahrheit
  • Von der Sprachfähigkeit und dem Ursprung der Sprache
  • Grundriß des Eigenthümlichen der Wissenschaftslehre
  • Schlußanmerkung
  • Ich sehe mich genöthigt
  • Rezension von Kants Zum ewigen Frieden
  • Vergleichung des vom Hrn. Prof. Schmid aufgestellten Systems mit der Wissenschaftslehre
  • Erklärung gegen den Aufsatz: Verunglückter Versuch im christlichen Deutschland eine Art von öffentlicher Vernunft‐ Religionsübung einzuführen (Eudämonia)
  • Grundlage des Naturrechts“ (1. Teil)
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018