Friedrich Wilhelm Joseph Schelling: Band II,5: Frühe theologische und philosophische Arbeiten (1793–1795)

Umschlagfoto
2016
XIV, 477 p., 9 ill., 18,5 x 25,5 cm.
Cloth-bound
German
Latin
ISBN 978-3-7728-2400-5
Available
Single price:
€ 296.–

Contents:

  • Parallelen aus Hakims Geschichte
  • Aufzeichnungen und Exzerpte zu Markion
  • De traditione ecclesiastica
  • Geschichte des Gnosticismus
  • Entwurf einer Vorrede
  • Früheste Geschichte Jesu
  • Über den Geist der Platonischen Philosophie
  • Timaeus

In the notes and works contained in volume 5, Schelling emerges as an independent philosopher for the first time in discussing Marcion and Gnosis as well as Platonic philosophy in particular. This applies especially to his commentary on Plato’s ›Timaeus‹ and ›Philebus‹, in which Schelling develops a basic systematic relationship between Plato and Kant for his own philosophical thinking, thus rejecting the contemporary depiction of Plato. The volume contains editorial reports, annotations, indexes and a bibliography.

Reviews

Gunther Wenz, Theologische Revue

»[D]as Erscheinen des jüngsten Bandes der Edition [bietet] Anlass zu ungeteilter Freude, insofern mit AA II/5 die Dokumentation der frühen theologischen und philosophischen Arbeiten Schellings aus den Jahren 1790-1795 zum Abschluss gebracht und damit die Kenntnis einer der wichtigsten Entwicklungsphasen Schelling’schen Denkens vervollständigt ist.«

Gunther Wenz,
Theologische Revue
Harald Schwaetzer, Coincidentia

»Diese Texte in der Edition, aber auch im Kommentar zu erschließen war keine leichte Aufgabe. Dem Leser ist es nunmehr leicht, diese Fragmente in ihrer Tragweite zu untersuchen und fruchtbar zu machen. Der vorliegende Band ist ein klassisches Zeugnis gediegener, unentbehrlicher Editionsarbeit. Und er erweitert unseren Blick auf einen großen idealistischen Denker.«

Harald Schwaetzer,
Coincidentia
Titus Kieninger, Sapientia Crucis

»So kann jedem, der sich mit Schelling auseinandersetzen will, versichert werden, dass er mit dieser Veröffentlichung einen weiteren Zugang zu Geist und Werk dieses Philosophen in die Hand bekommt sowie Orientierung für weiteres findet.«

Titus Kieninger,
Sapientia Crucis
Ryan Scheerlinck, Philosophisches Jahrbuch

»Obwohl ein Teil der hier edierten Texte bereits bekannt ist und mit der Erforschung derselben auch bereits ein Anfang gemacht worden ist, so dürfte die Tatsache, dass Schellings theologisch-philosophische Jugendschriften, sofern sie sich erhalten haben, jetzt vollständig vorliegen, dennoch eine grundlegende Wirkung des Schelling-Verständnisses veranlassen.«

Ryan Scheerlinck,
Philosophisches Jahrbuch
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019