Umschlagfoto

Georg Wilhelm Friedrich Hegel: Vorlesungen über Rechtsphilosophie (1818–1831), Band 4

1974
925 S., 15,7 x 21,0 cm.
Leinen
Deutsch
ISBN 978-3-7728-0357-4
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 240,–
Herausgegeben von Karl-Heinz Ilting.

In der Edition werden erstmals Nachschriften zusammen mit Hegels eigenen Vorlesungsnotizen veröffentlicht. Die Edition enthält sämtliche, größtenteils zuvor noch nicht veröffentlichten Texte zu Hegels Rechtsphilosophie. Hegels politische Philosophie – nach wie vor ein aktuelles Thema in der philosophischen, rechtswissenschaftlichen und historischen Literatur – wird erst durch diese Ausgabe in ihrem ganzen Umfang zugänglich gemacht. K.-H. Ilting zeigt, dass Hegel zwischen November 1819 und Juni 1820 unter dem Druck politischer Verfolgungen gegen fortschrittliche Kräfte an den deutschen Universitäten gezwungen war, das druckfertige Manuskript zu seinem Buch ›Rechtsphilosophie‹ umzuarbeiten. Das so entstandene Werk ist bis heute Gegenstand widerstreitender Interpretationen. Erst durch die jetzt erscheinende Edition wird eine gerechte Beurteilung der politischen Philosophie Hegels ermöglicht. Es zeigt sich nämlich, dass Hegel nicht nur vor 1820, sondern auch seit 1822 wieder als Anwalt liberaler und fortschrittlicher Ideen aufgetreten ist.

Inhalt:

›Philosophie des Rechts‹ nach der Vorlesungsnachschrift K. G. v. Griesheims 1824/25
›Der objektive Geist‹ aus der Berliner Enzyklopädie, zweite und dritte Auflage (1827 und 1830)
›Philosophie des Rechts‹ nach der Vorlesungsschrift vonD. F. Strauss 1831, mit Hegels Vorlesungsnotizen

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018