Umschlagfoto

Rudolf Steiner: Band 6: Schriften zur Anthropologie

2016
CLII, 423 S., 16,5 x 24,5 cm.
Leinen
Deutsch
ISBN 978-3-7728-2636-8
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 108,–

Theosophie – Anthroposophie. Ein Fragment.

Herausgegeben und kommentiert von Christian Clement.
Mit einem Vorwort von Egil Asprem.

Die ›Theosophie‹ (1904) stellt Rudolf Steiners klassische Darstellung der anthroposophischen Menschenkunde dar. Sie dokumentiert Steiners intensives Eintauchen in die theosophische Gedankenwelt Annie Besants und Charles Leadbeaters um die Jahrhundertwende und seinen Versuch einer Harmonisierung derselben mit seiner eigenen, stark vom deutschen Idealismus sowie von der Entwicklungslehre Ernst Haeckels geprägten ›Philosophie der Freiheit‹ von 1894. Der vorliegende Band, der die wechselvolle Textgeschichte dieses Grundwerks der Anthroposophie dokumentiert und kritisch begleitet, wird ergänzt durch die Fragment gebliebene Skizze einer anthroposophischen Sinneslehre (›Anthroposophie‹) aus dem Jahre 1910.


Vorwort: Steiner and the Theosophical Current

Rezensionen

Christoph Hueck, Die Drei

»Um es gleich vorweg zu sagen: Nach all dem Streit um die SKA liegt hier ein Band vor, der auch bisherige Kritiker beruhigen könnte. Rudolf Steiner wird als Philosoph und eigenständiger Geistesforscher gewürdigt, der zwar an die anglo-indische Theosophie anknüpfte […], aber durchweg daran arbeitete, die tradierten lehren mit westlichem, wissenschaftlichem Reflexionsniveau zu durchdringen und sie somit zu einer Geisteswissenschaft umzugestalten. […] Insgesamt liegen damit zwei weitere Grundlagentexte Rudolf Steiners in einer akademisch akzeptablen Form vor, die über kurz oder lang dazu beitragen werden, dass die Anthroposophie endlich auch in der akademischen Wissenschaft mehr Beachtung findet.«

Christoph Hueck,
Die Drei
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2017