Umschlagfoto

Anita von Raffay: Die Gewissensfrage in Psychoanalyse und Analytischer Psychologie

2006
JPB 21
227 p., 15,3 x 21,3 cm.
Cloth-bound
German
ISBN 978-3-7728-2371-8
Available
Single price:
€ 56.–
Special offer for members of the IPV and their branches, for DPG and DGPT:
€ 46.–
ebook-icon
eISBN 978-3-7728-3016-7
€ 56.–

Neue Untersuchung einer alten Wunde.

With a preface by Friedrich-Wilhelm Eickhoff.

The two great analytic traditions, Sigmund Freud’s psychoanalysis and C.G. Jung’s analytical psychology, developed concepts of conscience and morals which differ strongly from each other. The author of this book studies these concepts with regard to their origins, their differences and the significance of each for theory and therapeutic practice. In addition, the author looks into the implications of these differing concepts, even including their implications for social and political reality. In this context, her study of Judaism, anti-Semitism and National Socialism are of considerable significance.

Reviews

Helga Kamm, Wege zum Menschen

Ihre differenzierte Kenntnis beider analytischen Richtungen macht ihre Arbeit zu einer guten Grundlage für die Diskussion zwischen den tiefenpsychologischen Schulen innerhalb der Pastoralpsychologie. Zudem könnte der breite Einblick in die analytischen Theoriekonzepte von Gewissen und Überich, den von Raffay bietet, die theologische Wertediskussion vertiefen. Auch für die praktische Seelsorge erweist sich der Blick auf Gewissen und Überich als wertvoll.

Helga Kamm,
Wege zum Menschen
Léon Wurmser, Psyche

Ein Buch, das ich trotz der inhaltlichen Komplexität und des hohen intellektuellen Niveaus sehr spannend zu lesen fand. Es gibt einen ausgezeichneten Abriß der Theorien von Gewissen und Idealbildung und der praktischen Folgen für die Geschichte der Psychoanalyse und die Jungsche Version der Tiefenpsychologie. [...] Dem Werk sei eine weite Verbeitung gewünscht. Für die Curricula der Institute der verschiedenen Richtungen ist es sehr zu empfehlen.

Léon Wurmser,
Psyche

All volumes

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019