Umschlagfoto

Vom Sammeln, Bedenken und Deuten in Geschichte, Kunst und Psychoanalyse

2013
JPB 25
408 p., 18 ill. (6 colored), 1 Klapptafel, 14,7 x 20,8 cm.
Softcover
German
ISBN 978-3-7728-2640-5
Available
Single price:
€ 78.–
Special offer for members of the IPV and their branches, for DPG and DGPT:
€ 66.–
ebook-icon
eISBN 978-3-7728-3019-8
€ 78.–

Gerhard Fichtner zu Ehren.

This commemorative volume for Gerhard Fichtner, a Tübingen historian of medicine and psychoanalysis who died in 2012, contains diverse scholarly articles, published here for the first time, by colleagues, friends and students who trace the history of medicine and the history of psychoanalysis. The volume contains a biographical appraisal, personal memories by Peter Härtling and Wolfgang Bartelke, a personal bibliography of Gerhard Fichtner as well as a woodblock by HAP Grieshabers printed from the original.

Reviews

Gerd Lehmkuhl, Zeitschrift für Individualpsychologie

»Allen Texten gemeinsam ist die ansteckende Neugier und Begeisterung, medizinhistorische Themen aufzuarbeiten und dabei interessante neue Spuren und Verknüpfungen zu entdecken. Insofern ist der Band über ›Sammeln, Bedenken und Deuten‹ eine anregende und den Blick erweiternde Lektüre. Und am Ende trifft man noch auf den vom Originalstock gedruckten Holzschnitt ›Flöte spielenden Pan‹ von HAP Grieshaber, der bukolisch lächelnd das Leben beobachtet.«

Gerd Lehmkuhl,
Zeitschrift für Individualpsychologie
Gerd Lehmkuhl, Zeitschrift für Individualpsychologie

»Allen Texten gemeinsam ist die ansteckende Neugier und Begeisterung, medizinhistorische Themen aufzuarbeiten und dabei interessante neue Spuren und Verknüpfungen zu entdecken. Insofern ist der Band über ›Sammeln, Bedenken und Deuten‹ eine anregende und den Blick erweiternde Lektüre. Und am Ende trifft man noch auf den vom Originalstock gedruckten Holzschnitt ›Flöte spielenden Pan‹ von HAP Grieshaber, der bukolisch lächelnd das Leben beobachtet.«

Gerd Lehmkuhl,
Zeitschrift für Individualpsychologie

All volumes

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019