Umschlagfoto

Johann Lorenz Schmidlin: Pictura docens

2007
CP 4
XCVI, 227 S., 6 Abb. (1 farbig), 1 Klapptafel, 15,8 x 20,8 cm.
Leinen
Deutsch
Latein
ISBN 978-3-7728-2428-9
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 273,–

Kritische Edition.

Der Sindelfinger Pfarrer Johann Lorenz Schmidlin (1626–1692) war Mitglied eines Gelehrtenkreises um Prinzessin Antonia von Württemberg (1613–1679), der – in Form eines 1673 in der Kirche zu Bad Teinach enthüllten Andachtsbildes – eine Visualisierung pansophischer Weltdeutung entwarf. Als Pendant schuf Schmidlin eine Bildbeschreibung in lateinischen Versen. Die vorliegende Ausgabe macht die Dichtung Schmidlins erstmals zugänglich und leistet damit einen für Kunsthistoriker, Germanisten, Philosophen und Theologen gleichermaßen wichtigen Beitrag zur Erforschung der geistigen Strömungen des 17. Jahrhunderts.

Rezensionen

Daniel Jütte, Pardes

Es ist zu begrüßen, daß mit der soeben erschienenen Edition ein überfälliges und grundsolides Fundament für weitere Forschungen [...] geschaffen worden ist.

Daniel Jütte,
Pardes
Reinhard Breymayer, Heilige Kunst

Eine vorzügliche Edition in sorgfältiger sprachlicher und typographischer Gestaltung ist hier anzuzeigen. [...] Die Herstellung des kritischen Textes [...], dessen Übersetzung ins Deutsche [...], Kommentierung und Herausgabe der bisher nur in Auszügen veröffentlichten lateinischen Programmschrift Pictura docens Schmidlins ist das Ergebnis einer kollektiven Kraftanstrenung, für die eine Reihe klangvoller Namen stehen.

Reinhard Breymayer,
Heilige Kunst
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019