Paulus Ricius: Schriften zur christlichen Kabbala

Umschlagfoto – nicht vorhandenUmschlagfoto – nicht vorhandenUmschlagfoto – nicht vorhandenUmschlagfoto – nicht vorhanden
CP 11,1-4
Ca. 4 Bände
Ca. 1480 S.
Leinen
Deutsch
Latein
ISBN 978-3-7728-2850-8
In Vorbereitung
4 Bände in Vorbereitung

In Augsburg veröffentlichte Ricius seine wichtigsten Schriften zur christlichen Kabbala, die er schon in Pavia konzipiert hatte. Er überarbeitete das 1507 zuerst erschienene ›Sal foederis‹, die Rechtfertigung seiner Konversion. In diesem Text hatte er seinen Übertritt zum Christentum mit der Idee begründet, die Kabbala biete die Möglichkeit, Judentum und Christentum zu versöhnen. 1514 entwickelte er diesen Gedanken in seinem theologisch-philosophischen Hauptwerk ›In Apostolorum Symbolum commentarius‹ weiter. In diesem Buch, das eine dogmatische Spekulation und christliche Kabbala verschränkt, findet sich auch die berühmte Vision des kosmischen Christus. 1515 erschien die ebenfalls schon in Pavia 1509 gedruckte Einführung in die Kabbala in neuer Bearbeitung: ›Isagoge in Cabalistarum eruditionem‹. Hier stellte Ricius in 66 Thesen die Dignität der christlichen Kabbala und ihre Rechtgläubigkeit dar. Dieser Text ist zugleich die Einleitung in die ebenfalls schon in Pavia fertiggestellte berühmte Übersetzung von Josef Gikatillas 'Sha’are Ora’ als ›Portae Lucis Haec est porta Tetragrammaton‹, die 1516 gedruckt wurde. Es ist der erste jüdische kabbalistische Text, der in einer lateinischen Fassung erschien.

Diese vier Traktate überarbeitete Ricius erneut für die Ausgabe seiner Werke, die er 1541 unter dem Titel ›Agicultura Coelestis‹ kurz vor seinem Tode, herausgab.

Die vorliegende Werkausgabe bietet eine kritische Ausgabe der vier kabbalistischen Hauptwerke von Paulus Ricius in verschiedenen Fassungen erstmals in deutscher Übersetzung. Ausführliche Einleitungen, Kommentare und Register erschließen die nicht immer einfache Materie. Mit dieser Werkausgabe des bedeutenden kabbalistischen Humanisten Paulus Ricius wird einmal mehr deutlich, welche politischen, theologischen und spekulativen Schätze in der Geistesgeschichte der Frühen Neuzeit zu finden sind.

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019