Umschlagfoto

Die Kraichgauer Ritterschaft in der frühen Neuzeit

1993
MSB 3
316 p., 25 ill.
Hardbound
German
ISBN 978-3-7728-2247-6
Currently not available

Print on Demand

The history of the Kraichgau – a region between the Black Forest and the Forest of Odes – was greatly influenced by the Kraichgau Knights. This applies to almost all of the important sectors: the territorial development and the confessional split in the wake of the Reformation as well as cultural development. The leaning towards a cooperative union was of particular interest – this constituted the Kraichgau Knight canton. These efforts were in a constant conflict with the simultaneous longing for independence. This volume is a collection of talks held in Bretten in 1990 to which further contributions have been added.

Content:

  • Stefan Rhein: Vorwort
  • Kalus GRaf: Der Kraichgau. Bemerkungen zur historischen Identität einer Region
  • Andreas Ranft: Adel und Stadt im späten Mittelalter. Ihr Verhältnis am Beispiel der Adelsgesellschaften
  • Kurt Andermann: Zu den Einkommensverhältnissen des Kraichgauer Adels an der Wende vom Mittelalter zur Neuzeit
  • Fritz SchmidtTextil- und Kleidungsverbrauch am Hof des Balser Bischofs Johanns VI. von Venningen
  • Hermann Ehmer: Die Kraichgauer Ritterschaft und die Reformation
  • Bernd Röcker: Hartmannus Hartmanni von Eppingen d. J. und die kurpfälzische Politik 1567–1586
  • Anneliese Seeliger-Zeiss: Grabdenkmäler der Kraichgauer Ritterschaft. Ausgewählte Beispiele von der Spätgotik bis zum Frühbarock
  • Georg Schmidt: Adeliges Selbstverständnis und späthumanistische Geschichtsschreibung: der Stammbaum des Reinhard von Gemmingen
  • Volker Press: Die Kraichgauische Reichritterschaft in der Barockzeit. Der Feldmarschall Eberhard Friedrich Freiherr von Neipperg als Direktor (1707–1725)
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019