Umschlagfoto

Carl A. Eschenmayer: Einleitung in Natur und Geschichte

2016
Bibliothek 1800 Band 3
XXXIV, 196 S., 13,6 x 21,7 cm.
Leinen
Deutsch
ISBN 978-3-7728-2525-5
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 112,–

Als eBook bei:

€ 112,–
eISBN 978-3-7728-3106-5

Erlangen 1806.

Herausgegeben von Cristiana Senigaglia.

Innerhalb der zeitgenössischen Debatte über Glauben und Wissen erarbeitet Eschenmayer (1768–1852) eine eigenständige Konzeption, die dem Absoluten und der Vernunft eine wichtige Funktion zuschreibt und dennoch (im Gegensatz zu Schelling und Hegel) deren Grenzen aufweist. Natur und Geschichte werden als Bereiche des vernünftigen Systems dargestellt, während der Organismus eine vermittelnde Funktion ausübt, die das Individuelle und die Ich-Du-Beziehung zur Geltung bringt. Der Autor setzt sich so ebenfalls mit den naturphilosophischen und wissenschaftlichen Ansichten der Epoche auseinander, wie anhand der zusätzlich im Band enthaltenen Materialien (darunter sein Artikel über die ›Deduktion des lebenden Organismus‹ und zwei Briefe an den Kritiker Oken) explizit veranschaulicht wird.

Rezensionen

Eva Schneider, Hegel-Studien

»Es ist Senigaglia hoch anzurechnen, dass sie den weitgehend in Vergessenheit geratenen Eschenmayer wieder ins Bewusstsein rückt und einige seiner Texte der Forschung zugänglich macht. Er war ohne Zweifel von großer Bedeutung für die Entwicklung der klassischen deutschen Philosophie.«

Eva Schneider,
Hegel-Studien
Jesper Lundsfryd Rasmussen, Schelling-Studien

»Ein Verständnis der Ideen des Arztes und Philosophen Eschenmayer und ihres Einflusses gilt in der Forschung seit längerer Zeit für ein angemessenes Verständnis der Philosophie Schellings als unumgänglich. Seine Abhandlungen über naturphilosophische Werke und insbesondere derjenigen Schellings waren nicht nur Meilensteine in der Entwicklung der idealistischen und romantischen Naturphilosophie, sondern übten auch einen direkten Einfluss auf die Philosophie Schellings aus, wie an dessen Arbeiten und Briefen unschwer zu erkennen ist. Dazu kommt, dass Eschenmayer viele Ansätze zu originellen Neubestimmungen innerhalb zahlreicher wissenschaftlicher Bereiche geliefert hat. [...] Somit wird mit dieser Veröffentlichung einer Auswahl von Arbeiten Eschenmayers eine anregende neue Welt, reich an originellen und zur damaligen Zeit auch prominenten ›Geistesarbeitern‹, für unsere Gegenwart nicht allein in Buchform zugänglich gemacht, sondern zugleich auch entstehungsgeschichtlich erschlossen. Den vielen Möglichkeiten und Fragestellungen nachzugehen überlasst der zuverlässig edierte Band dabei der Öffentlichkeit, dem Lehren und der Forschung.«

Jesper Lundsfryd Rasmussen,
Schelling-Studien
Till Kinzel, Informationsmittel für Bibliotheken

»Für die Zeit um 1800, also jene Schnittstelle zwischen Aufklärung und Romantik, bietet diese Edition einen aufschlußreichen natur- und geschichtsphilosophischen Text, der zudem so ediert wurde, daß gegenüber der bloßen digitalisierten Fassung, die ja leicht greifbar ist, auch ein Mehrwert zu verbuchen ist. Nicht zuletzt kann der Band auch einen kleinen Beitrag dazu leisten, sich über das hier gebotene Material weiter mit Eschenmayer zu befassen, der noch eine ganze Reihe anderer Bücher publizierte und bis zu seinem Tode im Jahre 1852 wissenschaftlich tätig war.«

Till Kinzel,
Informationsmittel für Bibliotheken

Alle Bände

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018