Umschlagfoto

System – Freiheit – Geschichte

2004
Schellingiana 16
VIII, 223 S., 12,2 x 19,4 cm.
Broschur
Deutsch
ISBN 978-3-7728-2223-0
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 48,–
Preis für Mitglieder der Internationalen Schelling-Gesellschaft:
€ 38,–

Schellings ›Einleitung in die Philosophie‹ von 1830 im Kontext seines Werkes.

Das Denken des späten Schelling – zwischen Vollendung und Überwindung des Deutschen Idealismus – adäquat darzustellen und auszuwerten ist immer noch ein Desiderat der Forschung. Ausgehend von den Grundbegriffen »System – Freiheit – Geschichte« erschließen internationale Schelling-Forscher die zentrale Vorlesung »Einleitung in die Philosophie« aus dem Jahr 1830 (= Schellingiana Band 1) innerhalb des Schelling’schen Denkweges und innerhalb der Philosophie- und Theologiegeschichte insgesamt. Dadurch wird neues Licht auf die Münchener Lehr- und Denkentwicklung des Philosophen geworfen.

Inhalt:

  • Alfred Denker: Der exzentrische Gott. Schellings Münchener Philosophie
  • Holger Zaborowski: Geschichte, Freiheit, Schöpfung und die Herrlichkeit Gottes. Das »System der Freiheit« und die unaufhebbare Ambivalenz der Philosophie Schellings
  • Stephan Loos: Das Denken und sein Anderes. Reflexionen zum Verhältnis von Vernunft und Göttlichem in der Spätphilosphie Schellings
  • Richard L. Velkey: Die Notwendigkeit des Irrtums. Schellings Selbstkritik und die Geschichte der Philosophie
  • Jeffrey Kinlaw: Schellings ursprüngliche Einsicht. Das ontologische Argument und die Aufgabe der Philosophie
  • Marion Drobig: Die positive Philosophie Schellings im Kontext zeitgenössischer Theologie
  • Walter E. Ehrhardt: Schellings Lehre über Fortdauer und künftiges Leben. Einige Bemerkungen zum Schluß der Vorlesung Einleitung in der Philosophie
  • Kazuko Yamaguchi: Schelling und das Christentum

Alle Bände

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018