Umschlagfoto

Enrique M. Ureña: Die Krause-Rezeption in Deutschland im 19. Jahrhundert

2006
SuE II,55
392 p., 15,6 x 20,9 cm.
Cloth-bound
German
ISBN 978-3-7728-2349-7
Available
Single price:
€ 98.–

Philosophie – Religion – Staat.

In cooperation with Johannes Seidel.

In the contexts of diverse attempts to save the transformative force of German Idealism and of the extensive controversy with Reiff about the foundation of philosophy, the system of Krause was received in the 40’s of the 19th century through philosophical compendia, and through journals edited by Fichte, Ruge, Schwegler or Noack (Chap. 1-3). Chapter 4 studies the Krausian position vis-à-vis the Deutschkatholizismus in comparison to those of Gervinus, Bayrhoffer or Vischer; Chap. 5, the reception of the Krausian juridical philosophy by the doctrines of the State and of the economy in the University of Tuebingen.

Reviews

Helmut Reinalter, Zeitschrift für Internationale Freimaurer-Forschung

Mit dieser Publikation ist es Ureña gelungen, Krauses Denken und Philosophie innerhalb der deutschen Philosophiegeschichte entsprechend zu positionieren und ihm den gebührenden Platz einzuräumen. Die künftige Krause-Forschung wird auf dieses Werk zurückgreifen müssen.

Helmut Reinalter,
Zeitschrift für Internationale Freimaurer-Forschung
Wolfgang Forster, Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte

Mit vorliegendem Band seiner Krause-Trilogie ist Urena über das Vorhaben, Krause innerhalb der deutschen Philosophiegeschichte einen gebührenden Platz einzuräumen noch hinausgegangen, indem er einen Zugang zu sozialen und politischen Fragen des 19. Jahrhunderts bietet.

Wolfgang Forster,
Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte

All volumes

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019