Umschlagfoto

Valentin Pluder: Die Vermittlung von Idealismus und Realismus in der Klassischen Deutschen Philosophie

2012
SuE II,57
684 S., 15,6 x 20,9 cm.
Leinen
Deutsch
ISBN 978-3-7728-2612-2
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 178,–

Als eBook bei:

€ 178,–
eISBN 978-3-7728-3035-8

Eine Studie zu Jacobi, Kant, Fichte, Schelling und Hegel.

Der Begriff »Klassische Deutsche Philosophie« setzt sich zusehends gegenüber der alten Bestimmung »Deutscher Idealismus« durch. Dies geschieht vollkommen zu Recht, denn letztere führt in die Irre. Tatsächlich verfolgen Fichte, Schelling und Hegel zusammen mit Kant das Anliegen, Idealismus und Realismus als einseitige Positionen zu überwinden. Ausgehend von diesem gemeinsamen Vorhaben entspinnt sich zwischen ihnen eine Kontroverse, die in unterschiedlichen Lösungskonzepten mündet. Die vorliegende Arbeit stellt die unterschiedlichen Ansätze zur Vermittlung von Idealismus und Realismus, die in der Forschung bisher eher vage präsent sind, erstmals systematisch anhand ihrer historischen Entwicklung dar. Ein Anhang zur Analytischen Philosophie belegt die Relevanz der Fragestellung auch für die Philosophie der Gegenwart.

Rezensionen

Lars-Thade Ulrichs, Hegel-Studien

»Pluders Studie [trägt] dazu bei, ein nach wie vor vorhandenes Desiderat der philosophischen Forschung zu füllen. Das gilt umso mehr, wenn man das systematische Thema, dem sich die Monographie widmet, eingehender betrachtet. Die Auseinandersetzung zwischen Idealismus und Realismus ist nämlich noch immer nicht in ihrer zentralen Bedeutung für die Diskussionen in der Kantischen und nachkantischen Philosophie hinreichend untersucht worden.«

Lars-Thade Ulrichs,
Hegel-Studien

Alle Bände

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018