Umschlagfoto

Medizinphilosophie oder philosophische Medizin?

2013
MPh 11
VI, 288 p., 2 ill., 14,3 x 20,8 cm.
Softcover
German
ISBN 978-3-7728-2641-2
Available
Single price:
€ 68.–
ebook-icon
eISBN 978-3-7728-3033-4
€ 68.–

Philosophisch-ethische Beiträge zu Herausforderungen technisierter Medizin.

Advancements in technology within medicine present society with new ethical challenges. Medical ethics has already provided some strategic solutions to the questions that have come up because of this, but does not yet utilize the potential that numerous philosophical theories offer. The book at hand closes this gap in that it not only focuses on specific challenges (such as enhancement, anti-aging, as well as individualized medicine, psychiatry, or telemedicine), but also combines these with innovative approaches from the philosophical repertoire in order to develop new solutions. As a result, this book manages to animate the active relationship between Philosophy and Medicine to the reader in an inspiring manner.

Inhalt:

I. Menschenbild und technisierte Medizin:

  • Diana Aurenque: Der verbesserte Mensch als »Übermensch«? Über die moralische Pflicht zum Enhancement
  • Cathrin Nielsen :»Was die Folge davon für das Fleisch ist«. Technogene Entkörperung und Leib
  • Orsolya Friedrich: Persönlichkeitsstörungen im technisierten Zeitalter – eine Analyse mithilfe Michel Foucaults
  • Marlen Asch: Regenerative Medizin – ein neues Verhältnis von Mensch und Technik

II Zeitlichkeit und Fragen am Lebensende in der modernen Medizin:

  • Ralf Jox : Medizin und Sterblichkeit
  • Claudia Bozzaro : Ein kritischer Kommentar zur Anti-Aging-Medizin vor dem Hintergrund existenzphilosophischer Überlegungen
  • Bert Heinrichs : Zur Semantik von Aussagen über zukünftige Absichten und Einstellungen

III Neue medizinische Technologien: neue Verhältnisse?

  • Georg Marckmann : Ethische Bewertung medizinischer Technologien: philosophische Grundlagen und praktische Methodologie
  • Urban Wiesing : Lebenswelt und Wissenschaft im Arzt-Patient-Verhältnis
  • Erasmus Mayr: Informed consent, Patientenautonomie und die Technisierung der Medizin
  • Uta Bittner : Telemedizinische Anwendungen – Überlegungen zu möglichen Implikationen für das Arzt-Patient-Verhältnis und die Kommunikationsstrukturen
  • Sebastian Schleidgen: Individualisieren durch Technisieren? Anmerkungen zur Biomarker-basierten Medizin
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019