Umschlagfoto

Zur Psychologie und Psychopathologie des Säuglings – neue Ergebnisse in der psychoanalytischen Reflexion

1986
problemata 112
211 p., 14,8 x 20,5 cm.
Softcover
German
ISBN 978-3-7728-1185-2
Available
Single price (UVP):
€ 15.–

Keywords

3rd symposium of the outpatient’s clinic for children and adolescents (Technische Universität München).

Researchers of various orientations have made new and fascinating discoveries in the field of early childhood, first made accessible by Freud and psychoanalysis. These discoveries widen our knowledge about man’s psychic development and question positions thusfar adopted. Basic to our new understanding is the discovery of the »active« infant. Contrary to the old concept of the infant as a passive being, whose activities after birth are merely of a reflexive nature, more recent research describes an infant who from birth onwards is capable of primitive perception, simple thinking processes and of a rudimentary form of intentionality. Thereby the infant succeeds in pursuing an intention and in gaining a degree of independence. Right from the start she/he interacts actively with the world around her/him in order to explore and influence it.

Content:

  • Jochen Stork: Die Ergebnisse der Verhaltensforschung im psychoanalytischen Verständnis
  • Hanuš Papoušek / Mechthild Papoušek / Renate Giese: Neue wissenschaftliche Ansätze zum Verständnis der Mutter-Kind-Beziehung
  • Lotte Köhler: Von der Biologie zur Phantasie. Forschungsbeiträge zum Verständnis der frühkindlichen Entwicklung aus den USA
  • Serge Lebovici: Klinische Gesichtspunkte der frühen Interaktion
  • Colette Chiland: Der Säugling vor und nach der Geburt – am Beispiel der Analyse von Frauen, insbesondere schwangerer Frauen
  • Rainer Harnisch: Arbeit im 7. Himmel – eine Abteilung für schwerstgestörte Kleinkinder
  • Klaus K. Minde: Besonderheiten in der Beziehung zwischen frühgeborenen Säuglingen und ihren Eltern: einige neuere Forschungsergebnisse
  • Jochen Stork: Tödliche Verstrickung von Mutter und Kind?
  • Ross A. Lazar / Nora Lehmann / Gabriele Häußinger: Die psychoanalytische Beobachtung von Babys innerhalb der Familie.

All volumes

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019