Umschlagfoto

Claudia Frank: Melanie Kleins erste Kinderanalysen

1999
problemata 141
652 p., 46 ill., 14,8 x 20,5 cm.
Softcover
German
ISBN 978-3-7728-1996-4
Available
Single price:
€ 86.–

Die Entdeckung des Kindes als Objekt sui generis von Heilen und Forschen.

In this study, which has received several awards, Melanie Klein’s original notes on her first analysis of children in Berlin from 1921 to 1926 are examined and published for the first time. The author documents how the methods of treatment developed at the beginning of child analysis, how they could be distinguished from contemporary theories, and how clinical experience gradually led to more suitable concepts. This is a work of extraordinary relevance for the development of psychoanalysis of children in theory and practice but also for the treatment of adults.

Reviews

Gerd Lehmkuhl, Zeitschrift für Individualpsychologie

Hier wird in beeindruckender Weise die Entwicklung der Behandlungsmethode nachvollziehbar und ihre Beziehung und Auseinandersetzung mit anderen zeitgenössischen theoretischen Ansätzen [...] Claudia Frank führt überzeugend aus, wie Melanie Klein das Kind als Objekt sui generis von Forschen und Heilen entdeckte [...] Aus diesen Gründen stellt das Buch eine spannende Lektüre nicht nur für Kinder- und Jugendlichenpsychoanalytiker dar, sondern für alle, die sich mit der Rekonstruktion von Fallgeschichten unter methodischen und praxeologischen Aspekten beschäftigen.

Gerd Lehmkuhl,
Zeitschrift für Individualpsychologie
Caroline Neubaur, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Die eindrucksvollste Hommage an Melanie Klein kommt [...] aus Deutschland: Claudia Frank hat [...] so etwas wie die erste Arbeitsbiographie der Klein vorgelegt. [...] Aus Franks heroischer Archivarbeit ist nebenbei auch ein Muster für den Umgang mit historischen Quellen der Psychoanalyse hervorgegangen. Franks Buch ist deshalb so spannend, weil sie gewissermaßen selbst analytisch mit Melanie Klein arbeitet. Deren Kurznotizen zu ihren »Berliner Kindern sind so interessant zu lesen wie Kurznotizen Freuds: Frank kommentiert die Texte nicht bloß, sie rekonstruiert vielmehr den psychoanalytischen Prozeß.«

Caroline Neubaur,
Frankfurter Allgemeine Zeitung

All volumes

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019