Umschlagfoto

Sascha Salatowsky: Die Philosophie der Sozinianer

2015
Quaestiones 18
VIII, 519 S., 17,8 x 24,5 cm.
Leinen
Deutsch
ISBN 978-3-7728-2675-7
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 148,–

Als eBook bei:

€ 148,–
eISBN 978-3-7728-3078-5

Transformationen zwischen Renaissance-Aristotelismus und Frühaufklärung.

Obwohl die Philosophie der Sozinianer – wie bereits Gottfried Wilhelm Leibniz erkannte – einen fundamentalen Wandel im Philosophieverständnis der Frühen Neuzeit herbeiführte, ist ihr von der Philosophiegeschichtsschreibung bislang nur selten Beachtung geschenkt und nie eine monographische Darstellung gewidmet worden. Die vorliegende Studie rekonstruiert zum ersten Mal die wesentlichen Inhalte dieser aristotelisch geprägten Philosophie und beschreibt ihre Nachwirkungen in der Frühaufklärung, insbesondere bei John Locke, Leibniz und John Toland. Im ersten Kapitel wird der Philosophiebegriff der Sozinianer entwickelt, der bei Johann Crell und Joachim Stegmann zu einer Neubestimmung des Verhältnisses von Vernunft und Glauben führte. Das zweite Kapitel beschreibt umfassend den Wandel des Materie- und Seelenbegriffs im Sozinianismus. Der Schwerpunkt liegt hier bei Christoph Stegmann, der in seiner Metaphysik die sozinianische Theologie radikal materialistisch wendete.

Rezensionen

Wolfgang Erich Müller, Theologische Literaturzeitung

»S. hat mit seiner beeindruckenden Untersuchung den Sozinianismus als wesentliche Gestalt der frühen Neuzeit herausgearbeitet. Die künftige theologie- und philosophiegeschichtliche Forschung wird an dieser belegreichen und eigenständigen Studie nicht vorbeikommen.«

Wolfgang Erich Müller,
Theologische Literaturzeitung
Gideon Stiening, Scientia Poetica

»Sascha Salatowsky hat eine herausragende Monographie zu einem Thema verfasst, das zu vielfältigen Reaktionen in der Frühneuzeit- und Aufklärungs-Forschung herausfordern wird.«

Gideon Stiening,
Scientia Poetica
Dirk Fleischer, Das Historisch-Politische Buch

»Sascha Salatowsky ist ein kluges und souverän geschriebenes Buch gelungen. Die Kulturwissenschaften haben ein neues Standardwerk.«

Dirk Fleischer,
Das Historisch-Politische Buch
Till Kinzel, IFB

»Es handelt sich bei der vorliegenden Studie um eine höchst wertvolle Grundlagenstudie, die in der Philosophie-,Theologie- und Ideengeschichtsschreibung der Frühen Neuzeit gründlich rezipiert werden sollte und hoffentlich weitere Forschungen zur Rekonstruktion der Rezeption dieser sozinianischen Philosophie anregt [...]. Salatowsky bietet in seinem sorgfältig recherchierten Werk zahlreiche wertvolle Einsichten, die sich auf das ganze Panorama des europäischen Denkens im 17. und 18. Jahrhundert erstrecken.«

Till Kinzel,
IFB
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018