Umschlagfoto

Francisco de Vitoria: De actibus humanis. Sobre los actos humanos

2014
PPR I,8
LXXII, 424 S., 17,4 x 24,4 cm.
Leinen
Spanisch
Latein
ISBN 978-3-7728-2656-6
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 198,–

Als eBook bei:

€ 178,–
eISBN 978-3-7728-3053-2
Herausgegeben, eingeleitet und ins Spanische übersetzt von Augusto Sarmiento.
Editado, introducido y traducido al español por Augusto Sarmiento.

Francisco de Vitoria, den alle die menschliche Existenz betreffenden Fragen interessierten, fand in der Theologie den Schlüssel, um Antworten zu geben, die im Laufe der Zeit nichts an Aktualität verloren haben. Dieser Aspekt, der in den ›Relectiones‹ deutlich hervortritt, gilt auch und besonders für ›De actibus humanis‹ – jenem bislang unveröffentlichten Teil aus Vitorias Thomas-Kommentar, der sich mit dem moralisch rechten Handeln befasst. Zentral ist hierbei für den Salmantiner vor allem die Moralität als ontologische Wirklichkeit der menschlichen Handlungen, die auf das letzte Ziel bezogen sind. Der Kommentar bewegt sich auf höchstem akademischen Niveau, beeindruckt jedoch zugleich durch seine Lebendigkeit sowie den praktischen Sinn seines Autors. Die hier vorgelegte Erstedition von ›De actibus humanis‹ wird von einer ausführlichen Einführung sowie einer spanischen Übersetzung begleitet.

Francisco de Vitoria, al que le interesan todas las cuestiones que afectan al existir humano, encuentra en la Teología la luz necesaria para dar las respuestas, cuya vigencia no ha decaído con el paso de los tiempos. Esta característica, muy clara en sus ›Relecciones‹, se advierte también en el ›De actibus humanis‹. Un comentario hasta ahora inédito sobre la naturaleza del obrar moral recto, centrado sobre todo en la moralidad como la realidad ontológica de los actos humanos, ordenados o desordenados libremente al fin último. Es académico, pero destaca sobre todo por la viveza y el sentido práctico, pegado a la vida. Esta primera edición del ›De actibus humanis‹, precedida de una extensa introducción, se presenta junto con la traducción española del texto.

Rezensionen

Jörg Alejandro Tellkamp , Freiburger Zeitschrift für Philosophie und Theologie

»Insgesamt dienen beide Vorlesungen den in letzter Zeit arg verkürzten Blick auf Vitoria als Rechtsphilosophen dazu, ihn als Moraltheologen zu rehabilitieren und somit der von Augustinus und Thomas von Aquin vertretenen Idee gerecht zu werden, dass die normative Rechtsordnung der Moraltheorie untergeordnet werden muss und von ihr gerechtfertigt wird. [...] Der Band ist, wie alle übrigen in der Reihe «Politische Philosophie und Rechtstheorie des Mittelalters und der Neuzeit» veröffentlichten Bände, vorbildlich ausgestattet.«

Jörg Alejandro Tellkamp ,
Freiburger Zeitschrift für Philosophie und Theologie
Marko J. Fuchs, Editionen in der Kritik

»Allein schon diese Tatsache, dass Sarmiento einen bislang nur in Form verschiedener Manuskripte existierenden Text nunmehr einem breiteren Publikum zugänglich gemacht hat, ist als ein großes Verdienst der hier besprochenen Ausgabe zu werten. [...] Sarmientos Edition bietet eine solide und verlässliche Textgrundlage. Der Apparat enthält neben einer umfangreichen Bibliographie ausführliche Hinweise auf die von Vitoria verwendeten Quellen sowie die vollständigen Zitate.«

Marko J. Fuchs,
Editionen in der Kritik
Martin Schermaier, Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (Romanistische Abteilung)

»Sarmientos Edition ist ein wichtiges und wertvolles Geschenk für Theologen, Philosophen und Ethiker, die sich mit der Geschichte willenstheoretischer Handlungslehren befassen. Rechtshistorikern mag die Edition die Augen dafür öffnen, dass die spätscholastische (und mit ihr die naturrechtliche) Rechtslehre ohne Kenntnis ihrer moraltheologischen Grundlagen nicht hinreichend erfasst werden kann.«

Martin Schermaier,
Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (Romanistische Abteilung)
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018