Umschlagfoto – nicht vorhanden

Konrad Moll: Band 3

1996
301 S., 17,5 x 27,0 cm.
Leinen
Deutsch
ISBN 978-3-7728-0732-9
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 58,–

Eine Wissenschaft für ein aufgeklärtes Europa: Der Weltmechanismus dynamischer Monadenpunkte als Gegenentwurf zu den Lehren von Descartes und Hobbes. Enthält ein Gesamtregister für Band 1-3.

Rezensionen

Albert Heinekamp

Ich halte den Band für einen sehr wichtigen Beitrag [...] Molls Werk ist klar gegliedert und gut lesbar geschrieben. Seine Analysen sind sehr genau [...] hinter die wichtigsten Erkenntnisse der Arbeit wird die Leibniz-Forschung nicht zurückgehen können.

Albert Heinekamp
Hans Burkhardt, Theologische Literaturzeitung (12/2004)

[Moll] verfügt über ausgezeichnete Lateinkenntnisse und schreibt ein klares Deutsch, das in manchen Passagen sogar kreativ ist. Ein besonderes Verdienst besteht darin, dass er sich als Theologe in das sperrige Thema der Physik dieser Zeit eingearbeitet hat und zu diesem Zweck so schwierige Leibnizsche Schriften wie die Theoria motus abstracti (1671) und Hypothesis physica nova analysiert hat. [...] Ein besonderes Lob gebührt M. dafür, dass er nicht unter einer spezifisch deutschen Krankheit leidet und keine Phobien gegenüber Ontologie und Metaphysik pflegt. Dort, wo es angebracht ist, von diesen beiden grundlegenden und übrigens auch sehr aktuellen philosophischen Themen zu sprechen, tut er es auch.

Hans Burkhardt,
Theologische Literaturzeitung (12/2004)

Alle Bände

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018