Umschlagfoto

Erich Heintel: Band 5: Zur praktischen Vernunft I. Zum Begriff der Freiheit des Handelns und der Ethik

1996
428 S., 17,3 x 21,5 cm.
Leinen
Deutsch
ISBN 978-3-7728-0917-0
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 65,–

In den Bänden 5 und 6 werden wesentliche Grundfragen der Ethik, der Politik und der Erziehung behandelt, ebenso werden die transzendentalen Voraussetzungen der Geschichtsschreibung, die Frage des Verhältnisses von Theorie und Praxis überhaupt und das Thema des Naturrechts untersucht.

Inhalt:

  • Das Unmittelbare und die Form, Formbegriff und Formalismus
  • Metabiologie und Wirklichkeitsphilosophie
  • Rezension: Paul Natorp: Philosophische Systematik
  • Der Mensch und die Freiheit
  • Rezensionen: Naturrecht und Freiheit
  • Sokratisches Wissen und praktischer Primat
  • Die beiden Labyrinthe der Philosophie nach Leibniz
  • Rezension: Johano Strasser: Der hypothetische Imperativ in der Ethik Bruno Bauchs
  • Rezension: Bruno Rutishauser: Max Schelers Phänomenologie des Fühlens
  • Rezension: Hans-Eduard Hengstenberg: Grundlegung der Ethik
  • Vom Sinn der Freundschaft
  • Rezension: Staat und Menschenrechte. Zu Hauptwerken Felix Ermacoras
  • Ein Manager trifft einen Philosophen: Gespräch mit Erich Heintel
  • Theorie und Praxis bei Nietzsche
  • Ontologische und transzendentale Begründung von Ethik
  • Gesetz und Wissen
  • Theorie und Praxis – ethische Voraussetzungen
  • Hegels Kritik an Kants Moralbegriff im Zusammenhang seiner Darstellung des Sokrates
  • Freiheit und freiheitliche Selbstbestimmung
  • Der Begriff des Menschen in der europäischen Tradition
  • Vom Wesen des Gemüts und Die »Gemüthaftigkeit« des Wieners
  • Die Philosophische Bibliothek

Rezensionen

Friedrich Romig, Zeitschrift für Ganzheitsforschung

Wo immer man Heintels Abhandlungen aufschlägt, bieten sie Anregung und Tiefe, wo immer man sich mit ihnen ernstlich auseinandersetzt, festigen sie den eigenen Standpunkt. Mehr kann Philosophie nicht leisten.

Friedrich Romig,
Zeitschrift für Ganzheitsforschung
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018