Umschlagfoto

Erich Heintel: Band 8: Zur Geschichte der Philosophie II

2000
455 S., 17,3 x 21,5 cm.
Leinen
Deutsch
ISBN 978-3-7728-1895-0
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 65,–

Nach einer ausführlichen Einleitung in die Thematik beschäftigt sich Erich Heintel besonders mit der Geschichte der Philosophie in Österreich, die er an der Universität Wien mehr als fünf Jahrzehnte lang gelehrt hat. Es galt dabei vornehmlich Lücken in der Geschichtsschreibung zu schließen und vernachlässigte Positionen in ihrer Bedeutung zu würdigen.

Inhalt:

  • Vorbemerkung
  • Zeigt die Historie, wie es eigentlich gewesen ist?
  • Freiheit ist keine Ideologie. Zum 200. Geburtstag von Johann Gottlieb Fichte
  • Einige Bemerkungen zum Gegenstand der Geschichte
  • Von der Freiheit eines Christenmenschen. 450-jähriges Jubiläum des Thesenanschlags in Wittenberg
  • Einige Gedanken zur Logik der Dialektik

  • Paul Natorps »Philosophische Systematik«. Ein Beitrag zum Problem des »Anfangs« in der Philosophie
  • Aristotelismus und Transzendentalismus im »Begriff« bei Hegel
  • Die natürliche Fundierung des Ordogedankens in der Tradition
  • »Einheit« als fundamentalphilosophisches Problem
  • Das »Faktum« des »zweifachen Ich« bei Kant
  • Gewißheit und Wahrheit bei Fichte
  • Zum Problem des »Ich« als »daseiende (individuelle) Transzendentalität«. Von David Hume bis zu Ernst Mach und dem »Wiener Kreis«
  • Die Positivität des Christentums in Helgels Religionsphilosophie
  • Die Narrheit Don Quijotes
  • Zum Begriff der Erziehungslehre im Rahmen der Freiheitlichkeit menschlicher Existenz

  • Quellennachweise zu Band 8
  • Register

Rezensionen

F. Romig, Zeitschrift für Ganzheitsforschung

Die Bände sind hervorragend ausgestattet, in Leinen gebunden, ihre Register lassen kaum Wünsche offen.

F. Romig,
Zeitschrift für Ganzheitsforschung
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018