Stanislav Sousedík: Philosophie der frühen Neuzeit in den böhmischen Ländern

Umschlagfoto
2009
277 p., 13,6 x 21,9 cm.
Cloth-bound
German
ISBN 978-3-7728-2478-4
Available
Single price:
€ 158.–
ebook-icon
eISBN 978-3-7728-3009-9
€ 158.–

Within the Holy Roman Empire, the Kingdom of Bohemia formed an entity which if nothing else was reflected in its culture. This study examines the contribution to the creation of this entity for which philosophy claims the credit. It continues the depiction of Bohemian Baroque philosophy up to the end of Emperor Joseph the Second’s reign in 1790, when the reception of the European Enlightenment became manifest, and shows that a major center of philosophical thought had developed in the 17th century in Prague in particular.The historical and systematic approach taken by the work will appeal to professional philosophers and to those readers interested in cultural history.

Reviews

Ulrich G. Leinsle, Studia Neo-Aristotelica

Die hier nur in den wichtigsten Vertretern und groben Strichen gezeichnete Darstellung wird von Vf. in einer bewundernswerten Quellenkenntnis – Ergebnis einer lebenslangen Forschertätigkeit – unter Einbeziehung der gelehrten Diskussion entfaltet, ohne sich ins Detail zu verlieren. [...] Wie Comenius im Orbis pictus den Schüler an der Hand nimmt und durch die große Welt führt, so führt Vf. den interessierten Leser durch den auf den ersten Blick verworrenen und manchmal in den Theorien bizarren Mikrokosmos der Philosophie der frühen Neuzeit in den böhmischen Ländern. Er leistet damit, gerade aus tschechischer Perspektive, einen wichtigen Beitrag zum Transfer böhmischer Geistesgeschichte in einen europäischen Kontext.

Ulrich G. Leinsle,
Studia Neo-Aristotelica
W.K., ABDOS-Mitteilungen

Ein zentrales Werk zur europäischen Philosophie der Frühen Neuzeit!

W.K.,
ABDOS-Mitteilungen
Ulrich G. Leinsle, Early Science and Medicine

Die hier nur in den wichtigsten Vertretern und groben Strichen gezeichnete Darstellung wird vom Verfasser in einer bewundernswerten Quellenkenntnis – Ergebnis einer lebenslangen Forschertätigkeit – unter Einbeziehung der gelehrten Diskussion entfaltet, ohne sich ins Detail zu verlieren. Der Band wird zudem durch Personen- und Sachregister erschlossen. Wie Comenius im Orbis pictus den Schüler an der Hand nimmt und durch die große Welt führt, so führt Sousedík den interessierten Leser durch den auf den ersten Blick verworrenen und manchmal im Theoriebestand bizarren Mikrokosmos der Philosophie der frühen Neuzeit in den böhmischen Ländern. Er leistet damit, gerade aus tschechischer Perspektive, einen wichtigen Beitrag zum Transfer böhmischer Geistesgeschichte in einen europäischen Kontext.

Ulrich G. Leinsle,
Early Science and Medicine
Wolfgang Grassl, Journal of the History of Philosophy

Sousedík presents an excellent overwie of a niche of philosophical history hardly accessible through other sources. The German translation of his book will certainly make his work more widely accessible.

Wolfgang Grassl,
Journal of the History of Philosophy
Tomáš Nejeschleba, Acta Comeniana

»a book which offers a deeply researched and original overview of the regional history of philosophy, which harbours outstanding thinkers who are worth being reminded about.«

Tomáš Nejeschleba,
Acta Comeniana
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019