Max Stirner: Kleinere Schriften

... und seine Entgegnungen auf die Kritik seines Werkes ›Der Einzige und sein Eigentum‹. Faksimile-Neudruck der 2. Auflage Berlin 1914.

Herausgegeben von John Henry Mackay.
Umschlagfoto – nicht vorhanden
1976
417 S.
Leinen
Deutsch
ISBN 978-3-7728-0342-0
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 74,–

Schlagwörter

Marx titulierte ihn als »hohlsten und dürftigsten Schädel unter den Philosophen«, doch wurden die Motive seines Denkens von zahlreichen Philosophen wie Nietzsche und Sartre aufgegriffen: Max Stirner ist ein Ereignis in der deutschen Geistesgeschichte, das bis heute stark polarisiert. Für die einen ist »Der Einzige und sein Eigentum« ein Manifest der Freiheit und des Individualismus, für die anderen eine naive Verkennung sozialer Wirkungskräfte. Die Kleineren Schriften zeigen die ganze Radikalität seines Denkens und versammeln alles, was Stirner außer seinem Hauptwerk und seiner kompilatorischen »Geschichte der Reaktion« an selbstständigen Arbeiten veröffentlicht hat. Für ein besseres Verständnis dieses provozierenden Denkens sind Stirners Kleinere Schriften unerlässlich.

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019