Allgemeine Zeitschrift für Philosophie: Heft 47.2/2022

Umschlagfoto
Deutsch
2022
151 S.
Broschur
ISSN 0340-7969
DOI 10.12857/AZP.910470220
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 32,–
€ 32,–

Inhalt:

Abhandlungen:

  • René Engelmann: Eriugenas maximum argumentum. Die kausale Relationalität der Realität. (DOI:10.12857/AZP.910470220-1)Artikel kaufen
  • Andreas Greiert: Kein politischer Sinn der Theokratie. Zur Walter-Benjamin-Deutung bei Jacob Taubes und Gershom Scholem. (DOI:10.12857/AZP.910470220-2)Artikel kaufen
  • Arvi Särkelä: Anpassung und Erschließung. Naturgeschichte als kritische Geste. (DOI:10.12857/AZP.910470220-3)Artikel kaufen
  • Jakub Sirovátka: Wie autonom ist die böse Tat? (DOI:10.12857/AZP.910470220-4)Artikel kaufen
  • Daniel Martin Feige: Kunstmusik als Modell dialektischen Denkens. Anmerkungen zu einem Satz von Adorno. (DOI:10.12857/AZP.910470220-5)Artikel kaufen

Essay:

  • Marc Rölli: Die fragwürdigen Privilegien des anthropologischen Exzeptionalismus. Kritische Bemerkungen zu Ernst Cassirers Essay on Man. (DOI:10.12857/AZP.910470220-6)Artikel kaufen

Buchbesprechung:

  • Oliver Victor: Ästhetik des Einzelnen. Das Einzeln-Sein als Herausforderung für die Philosophie. (DOI:10.12857/AZP.910470220-7)Artikel kaufen

Nachruf:

  • Dieter Mersch / Eva Schürmann: »Eine philosophische Weltweisheit kümmert sich um das, was jeden interessiert.« Zum Tode Gernot Böhmes. (DOI:10.12857/AZP.910470220-8)
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2022