Theoretische Neugierde. Horizonte Hans Blumenbergs

Mit einem unveröffentlichten Manuskript von Blumenberg.

Umschlagfoto

Anlässlich des 100. Geburtstags von Hans Blumenberg (1920–1996) lassen sich Wissenschaftler*innen aus Philosophie, Literaturwissenschaft und Wissenschaftsgeschichte von dessen berühmt gewordenem Topos aus der ›Legitimität der Neuzeit‹ inspirieren. Gegen den Illegitimitätsverdacht neuzeitlicher Wissenschaft und Technik stellte Blumenberg historische Bewegungen der theoretischen Neugierde und der damit verbundenen Fragen heraus, die weiterhin das Nachdenken anregen. Indem die im vorliegenden Band versammelten Beiträge diesen Impuls aufnehmen, leuchten sie Horizonte Blumenbergs aus und werfen einen neuen Blick auf die vergangenen und zukünftigen Wirklichkeiten.

Inhalt:

  • Ralf Konersmann: Keinen Grund haben. Ein Thema Hans Blumenbergs

  • Tianjue Li: Der Mensch in der Mitte der Welt. Ein Anfang von Hans Blumenbergs Genesis der kopernikanischen Welt im Kreis der Kieler Goethe-Gesellschaft um 1953

  • Rüdiger Zill: Ethik als Selbstbestimmung. Hans Blumenbergs Bargteheider Vorträge über die vier Kardinaltugenden

  • Hans Blumenberg: Ethische Grundhaltungen (Manuskriptedition)

  • Petra Gehring: Metaphorik. Ein Streitfall zwischen Blumenberg und Foucault?

  • Anselm Haverkamp: Conscupiscentia verborum. Blumenbergs Metaphorologie der Neugier

  • Birgit Recki: »Rigorismus der Wahrheit«? Hans Blumenbergs Auseinandersetzung mit Hannah Arendt: eine Gratwanderung

  • Cornelius Borck: Blumenbergs Wissensphilosophie

  • Pini Ifergan: Blumenberg on Theory: The Thales Anecdote

  • Christine Blättler: Technik der Theorie. Kulturphilosophische Perspektiven nach Blumenberg

  • Oliver Müller: Auf dem Weg zu einer Anthropologie der Theorie

  • Ralf Köhne: Zuschauer und Horizonte. Im Welttheater Hans Blumenbergs

  • Angelika C. Messner: Angst und Anderes. Wie können wir die Welt neu sehen?

  • Pini Ifergan: Blumenberg Reception in Israel

  • Tianjue Li: Zur entstehenden Blumenberg-Rezeption in China und ihrem Wirkungspotential. Mit einer möglichen Erwiderung von Hans Blumenberg

  • Kazunobu Shimoda: Blumenberg in Japan. Rezeptionslage und Ausblick

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2022