Ingo Rechenberg

geboren 20.11.1934 in Berlin

Sport:

Welt- und Vizeweltmeister auf den Modellflugweltmeisterschaften 1954 in Odense/Dänemark

Studium:

Flugzeugbau an der Technischen Universität Berlin und an der Universität Cambridge/England

Industrie:

Fokker Flugzeugwerke Amsterdam

Universität:

1970 Promotion; 1971 Habilitation
1972 Berufung auf den Lehrstuhl ›Bionik und Evolutionstechnik‹ an der Technischen Universität Berlin (2000 Emeritierung)

Forschungsleistungen:

1964 Geburtsstunde der Evolutionsstrategie mit dem Vortrag in der Berliner Kongresshalle: Kybernetische Lösungsansteuerung einer experimentellen Forschungsaufgabe zusammen mit dem Darwin-im-Windkanal-Experiment.

Forschungsaufenthalte in der Antarktis, Arktis und Sahara im Rahmen von Forschungsprojekten zur Bionik.

Entdeckung von 2 neuen Spinnenarten: Cebrennus rechenbergi und Evippomma rechenbergi.

Preise/Ehrungen:

Lifetime Achievement Award der Evolutionary Programming Society/USA (1995)

Evolutionary Computation Pioneer Award der IEEE Neural Networks Society/USA (2002)

Senior Fellow der International Society for Genetic and Evolutionary Computation/USA (2003)

Gewinner im Bionik-Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit dem Thema: »Der Sandskink der Sahara – Vorbild für Reibungs- und Verschleißminderung« (2005).

Werke von oder mit Ingo Rechenberg:

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019