Ryan Scheerlinck

Geboren am 6. Juni 1976 in Ninove (Belgien)

Studium der Philosophie und der klassischen Philologie in Löwen, Gent und München. 2017 Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Publikationen:

›Philosophie und Religion‹ – Schellings Politische Philosophie (Freiburg/ München 2017).

Schellings Politische Philosophie, oder die Grenzen der Politik. In: Lore Hühn/Sebastian Schwenzfeuer (Hg.), Staatsverständnisse: Schelling (Baden-Baden 2019).

Schelling und die Herausforderung einer »durchaus praktischen Philosophie«. Zur ›Rückert und Weiß‹-Rezension im Kritischen Journal der Philosophie (Zeitschrift für philosophische Forschung 2019).

Über das Glück der Vornehmen. Nietzsche lesen – mit Friedrich Georg Jünger. In: Sebastian Kaufmann/Andreas Urs Sommer (Hg.), Nietzsche und die Konservative Revolution (Nietzsche-Lektüren Bd. 2) (Berlin/Boston 2018).

Enthusiasmus und Ekel. Ein posthumer Dialog zwischen Kant und Lyotard (Kant-Studien 2017).

Die Konstruktion des Staates und die Unterscheidung von Freien und Nicht-Freien. Ein Auszug aus der Pauls-Nachschrift Schelling über Ideal-Philosophie (1804) (Schelling-Studien 2016).

Zur Intention von Senecas De Clementia (Gymnasium 2016).

Nietzsche’s Politics of Writing: Some Preliminary Considerations on Beyond Good and Evil (Interpretation. A Journal of Political Philosophy 2016).

Werke von oder mit Ryan Scheerlinck:


Series

Umschlagfoto

Ryan Scheerlinck: Gedanken über die Religion

Der »stille Krieg« zwischen Schelling und Schleiermacher (1799–1807).

Schellingiana 31
2020
240 p.
Softcover
ISBN 978-3-7728-2930-7
Available
€ 68.–
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2020