Umschlagfoto

Moses Mendelssohn im Spannungsfeld der Aufklärung

2000
284 p., 15,5 x 21,0 cm.
Cloth-bound
German
English
ISBN 978-3-7728-1956-8
Available
Single price:
€ 48.–

Recent research has continued to widen the range of Mendelssohn interpretations, which make Moses Mendelssohn relevant again for completely different disciplines. The articles in this volume document this diversity as it was presented at the Table ronde of the 9th International Congress on the Enlightenment, which was dedicated to Mendelssohn.

Contents:

  • Michael Albrecht: »Aber ich folge dem Schlechteren«. Mendelssohns mathematische Hypothese zum Handeln wider besseres Wissen
  • Cornelia Buschmann: Wie bleibt Metaphysik als Wissenschaft möglich? Moses Mendelssohn und seine Konkurrenten um den Preis der Preußischen Akademie für 1763
  • Eva J. Engel: Literaturkritik als Wissenschaft und Kunst
  • Günter Gawlick: Ein vergessener ›Anti Phädon‹ aus dem Jahr 1771
  • Robert A. Jacobs: A Jewish Reading of Moses Mendelssohn’s Response to Lavater - Hermann Klenner: Rechtsphilosophisches zur Kant/Mendelssohn-Kontroverse über das Völkerrecht
  • Hans Lausch: Moses Mendelssohn und die zeitgenössische Mathematik
  • Astrid von der Lühe: »Catarcticon« oder »organon«. Kausalität und Induktion bei Hume und Mendelssohn
  • Laurenz Lütteken: Moses Mendelssohn und der musikästhetische Diskurs der Aufklärung
  • Ulrich Ricken: Mendelssohn und die Sprachtheorien der Aufklärung
  • David Sorkin: Moses Mendelssohn’s Biblical Exegesis
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019