Allgemeine Zeitschrift für Philosophie: Heft 47.3/2022: Tierphilosophie und Tierethik

Umschlagfoto – nicht vorhanden
German
Softcover
Second half of 2022
Single price:
ca. € 38.–

Welchen »Ort« haben Tiere? In welchem Verhältnis stehen die Tiere zum Menschen und zu Pflanzen? Haben Tiere Rechte? Was soll den Umgang des Menschen mit Tieren bestimmen? Die Beiträge des Schwerpunktes suchen Positionen der philosophischen und ethischen Bewertung von Tieren systematisch kritisch zu betrachten. So wird etwa das Naturverhältnis überprüft, das dem Tierrechtskonzept zugrunde liegt, steht doch der Individualschutz in Spannung zum Arten- und Naturschutz. Die Verschränkung der Tiere mit der Mitwelt, mit anderen Individuen, Arten und Spezies, macht es notwendig, die wechselseitigen Abhängigkeiten in der Tierethik zu berücksichtigen, im Sinne einer ökologischen Interdependenzethik. Umso schärfer stellt sich die qualitative Frage nach dem Leben selbst: »Nur ein Tier oder auch ein Tier?« Was ist eigentlich ein "Tier2? Dieser Frage gilt eine grundlegende historische und biophilosophische Erörterung. Weitere Beiträge lassen die wechselseitige Angewiesenheit von Tieren und Pflanzen im Hinblick auf unsere Handlungsmöglichkeiten konkret und anschaulich werden. Hinzu tritt erweiternd das erste Dokument einer transkulturellen okzidental-chinesischen Perspektive in der Tierphilosophie.

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2021