Umschlagfoto

Revolutionsbegeisterung an der Hohen Carlsschule

1988
Aufklärung und Revolution (AuR) 1
189 S., 6 Abb., Gebunden in Bugra-Bütten, 13,0 x 20,4 cm.
Leinen
Deutsch
ISBN 978-3-7728-1199-9
Lieferbar
Einzelpreis (UVP):
€ 14,–

Kurz nach Ausbruch der Französischen Revolution schlossen sich an der Hohen Carlsschule unzufriedene Studenten und Lehrer zusammen und wurden politisch tätig. Zu den Beteiligten gehörten Söhne der bedeutendsten Familien Württembergs: Cotta, Dannecker, Duttenhofer, Kerner, Pfaff, Schubart und Stäudlin. Die Autoren wollen den Gemeinplatz, dass das deutsche Bürgertum zu allen Zeiten obrigkeitshörig gewesen sei, kritisch untersuchen und an vergessene demokratische Traditionen erinnern.

Inhalt:

  • Die Fragen werden gestellt
  • Carlsschüler erinnern sich
  • Die Ereignisse lassen sich datieren
  • Georg Kerner wird Anhänger der Französischen Revolution
  • Spuren, die im Sande verlaufen
  • Die Leiden des jungen Joseph Anton Koch
  • Einiges zum Thema Strafen
  • Eine weitere Flucht und eine folgenreiche Reise nach Straßburg
  • Wir ziehen Zwischenbilanz und erfinden ein Tagebuch
  • Revolutionsnachrichten
  • Auch in einem Modejournal
  • Herzog Carl Eugen in Paris
  • Marschall von Bieberstein tritt in Staatsdienste
  • Christoph Heinrich Pfaff bleibt doch lieber in Deutschland
  • Einige Lehrer geraten in Verdacht
  • Der Mann hinter der Saturnsmaske
  • Ein fiktives Verhör
  • Deutschland und die Französische Revolution

Alle Bände

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018