Antoine Louis Claude Destutt de Tracy: Band III: Logik

Auf der Grundlage der Übersetzung aus dem Französischen von Claus Sonnenschein-Werner.

Edited, introduced and annotated by Hans Jörg Sandkühler.
Umschlagfoto
German
2017
XLII, 386 p., 15,4 x 21,1 cm.
Cloth-bound
ISBN 978-3-7728-2733-4
Available
Single price:
€ 268.–
eISBN 978-3-7728-3103-4
€ 268.–

In 1805, Destutt de Tracy’s ›Logic‹ was published as volume three of his 'Eléments d’idéologie.' The fundamental difference between this volume and the first volume was the detailed discussion on the history of logical ideas. He was scathingly critical of those precursors who in his opinion were the most significant – Aristoteles, Bacon, the »men of Port-Royal«, Descartes, Locke, Hobbes, Condillac and Buffier – from the perspective of his sensualistic-naturalistic ideology, and above all of Aristotelian syllogistic and the German tradition of apriorism. Previously logic had been misunderstood as »the art of reasonable thinking«. He believed it should become the »first science« and should consist solely of the analysis of the development and deduction of our ideas. It is only in this way that logic can guarantee the recognition of the characteristics of truth and certainty as well as of the causes of uncertainty and error. On the whole, this logic, which is at the same time an autobiographical account of the path to ideology, is a plea against skepticism.

Reviews

Fabian Bonberg, Das achtzehnte Jahrhundert

»Mit Sandkühlers Ausgabe, die nun mit dem jüngsten Erscheinen des Doppelbandes 4/5 abgeschlossen ist, liegt die erste vollumfängliche deutsche Übersetzung der Grundzüge vor. Das Fehlen einer geeigneten Übersetzung mag auch einer der Gründe dafür gewesen sein, dass die Ideen Destutt de Tracys in der deutschen Forschung wenig Aufmerksamkeit erfahren haben. [...] Alles in allem stellt Sandkühlers sorgfältige Werkausgabe eine Bereicherung für Wissenschaftler verschiedenster Fachrichtungen dar, die sich der Ideenvielfalt in Destutt de Tracys Schriften widmen und der bisher unterbelichteten idéologie ihren verdienten Platz im wissenschaftlichen Kontext der Spätaufklärung zusprechen wollen.«

Fabian Bonberg,
Das achtzehnte Jahrhundert
Laurens Schlicht, Francia

»Die ersten drei Bände der deutschen Edition sind flüssig übersetzt und in eine im Deutschen stilistisch sehr ansprechend zu lesende Form gebracht. [...] Es ist sehr begrüßenswert, dass nun endlich eine Möglichkeit besteht, Destutt de Tracy für Forschung und besonders auch für die universitäre Lehre attraktiv zu machen.«

Laurens Schlicht,
Francia
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2021