Umschlagfoto

Rudolf Steiner: Band 5: Schriften über Mystik, Mysterienwesen und Religionsgeschichte

2013
LXXX, 377 S., 2 Abb., 17,2 x 25,0 cm.
Leinen
Deutsch
ISBN 978-3-7728-2635-1
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 88,–

Als eBook bei:

€ 88,–
eISBN 978-3-7728-3069-3

Die Mystik im Aufgange des neuzeitlichen Geisteslebens und ihr Verhältnis zur modernen Weltanschauung. Das Christentum als mystische Tatsache und die Mysterien des Altertums.

Herausgegeben und kommentiert von Christian Clement.
Mit einem Vorwort von Alois Maria Haas.

Innerhalb der intellektuellen Entwicklung Steiners nehmen ›Die Mystik‹ (1901/1924) und ›Das Christentum‹ (1902/1910/1925) eine zentrale Stellung ein. Sie dokumentieren den Übergang des Philosophen Steiner zum Mystiker und Esoteriker und stehen somit im Brennpunkt aktueller Forschungskontroversen, etwa um die Kontinuität von Steiners intellektueller Entwicklung, um die »Christlichkeit« der Anthroposophie oder um die Abhängigkeit Steiners von der anglo-indischen Theosophie. Der fünfte Band der Edition erschließt diese für das Verständnis und die Bewertung der Anthroposophie unentbehrlichen Schriften zum ersten Mal in kritischer Edition.

Rezensionen

Helmut Zander, Neue Zürcher Zeitung

»Was ein Jahrhundert lang für Anthroposophen schwer oder gar nicht vorstellbar war, geschieht nun: Sie beteiligen sich an einer kritischen Edition und Analyse des Werkes von Rudolf Steiner. [...] Der im Bereich philosophischer Literatur renommierte Stuttgarter Verlag Frommann-Holzboog hat – und das kommt beinahe einer Revolution gleich – zusammen mit dem Rudolf-Steiner-Verlag in Basel den ersten Band einer kritischen Auswahlausgabe Steinerscher Schriften vorgelegt. [...] Im Zentrum der neuen Edition steht die Dokumentation von Steiners Veränderungen, und hier ist ein grosses Lob fällig: Alle Bearbeitungen sind offengelegt, und ein Stellenkommentar weist die von Steiner benutzte Literatur nach.«

Helmut Zander,
Neue Zürcher Zeitung
Thomas Steinfeld, Süddeutsche Zeitung

»Ein Außenseiter also hat die Aufgabe übernommen, die Schriften einer der bekanntesten Figuren der deutschsprachigen Kultur im frühen zwanzigsten Jahrhundert zu edieren. Das spricht nicht gegen ihn, sondern gegen eine Wissenschaft, die meint, sich ihre Gegenstände weniger nach Sachlage denn nach Interesse oder Sympathie aussuchen zu dürfen.«

Thomas Steinfeld,
Süddeutsche Zeitung
David Wood, Newsletter of the Science Group of the Anthroposophical Society Britain

»The SKA is evidently a labour of careful, exact and extensive work on Clement’s part – for which one can only be grateful – and a progressive model for modern scholarly research into the life and work of Rudolf Steiner.«

David Wood,
Newsletter of the Science Group of the Anthroposophical Society Britain
Lorenzo Ravagli, Erziehungskunst

»Wer sich für die Entwicklung von Rudolf Steiners Denken interessiert, soweit diese an den Überarbeitungen seiner Schriften ablesbar ist, hat es schon immer als Mangel empfunden, dass die Befriedigung dieses Interesses aufgrund der Nichtexistenz einer historisch-kritischen Ausgabe unnötig erschwert wurde. [...] Einen Schritt, um diesen Beschwernissen abzuhelfen, stellt das verdienstvolle Unternehmen Christian Clements dar. [...] Dieser Band [...] besticht durch seine handwerkliche und editorische Sorgfalt, sein Schriftbild ebenso wie seinen umfangreichen Quellen- und Zitatennachweis. [...] Von einer [...] Weiterführung darf man sich die schönsten Früchte versprechen, zumal Clement einen Standard gesetzt hat, der in der akademischen Welt seinesgleichen sucht. Sollte sich die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Anthroposophie weiterhin auf diesem Niveau bewegen, dann wird sich dies nicht nur für die Anthroposophie, sondern auch für die Wissenschaft als folgenreich erweisen.«

Lorenzo Ravagli,
Erziehungskunst
David Marc Hoffmann, Die Drei

»Das zunehmende öffentliche und wissenschaftliche Interesse an der Anthroposophie hat eine kritische Ausgabe der Werke Rudolf Steiners seit längerer Zeit zu einem dringenden Desiderat werden lassen, [...] Diese Lücke zu schließen übernimmt nun die kritische Ausgabe ausgewählter Schriften, die nicht als Konkurrenz zur Rudolf Steiner Gesamtausgabe (GA), sondern als Ergänzung in Hinblick auf eine textgenetische Lektüre verstanden werden will.«

David Marc Hoffmann,
Die Drei
A. Resch, Grenzgebiete der Wissenschaft

»[Eine] hochwertige Arbeit, die geeignet ist, den Zugang zu den genannten Veröffentlichungen Steiners zu erleichtern und zu versachlichen.«

A. Resch,
Grenzgebiete der Wissenschaft
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018