Johannes Reuchlin: Band IV,1: Schriften zum Bücherstreit. 1. Teil

Reuchlins Schriften.

Umschlagfoto
1999
488 p., 4 ill., 17,4 x 24,9 cm.
Cloth-bound
German
Latin
ISBN 978-3-7728-1777-9
Available
Single price:
€ 335.–

This volume contains the first scholary edition of the writings on the Jewish book controversy: ›Tütsch Missive‹ (1505), ›Augenspiegel‹ (1511), ›Ain Clare verstentnus‹ (1512) and the comprehensive ›Defensio‹ (1513), which Reuchlin addressed to Emperor Maximilian in order to justify his position against the defamation of his adversaries. The Latin texts have been translated into Modern High German, and the Early Modern High German texts are in the original wording. In anticipation of the commentary, the references to quotations in the texts have been verified and given as footnotes. The reproduction of the texts is based on the editio princeps.

Reviews

Johann Anselm Steiger, Freiburger Rundbrief

Die Arbeit mit dem vorliegenden Band ist eine wahre Freude – nicht nur wegen seiner höchst ansprechenden Aufmachung und Ausstattung. [...] Insgesamt handelt es sich bei vorliegendem Band um eine philologische Meisterleistung, die breite Beachtung nicht nur innerhalb der neulateinischen und germanistischen Forschungslandschaft verdient.

Johann Anselm Steiger,
Freiburger Rundbrief
Wilfried Setzler, Schwäbische Heimat

[Die] Editionsgrundsätze [...] - man kann es nur begrüßen – [sind] kompromisslos anspruchsvoll

Wilfried Setzler,
Schwäbische Heimat
Jean Borel, Revue de Théologie et de Philosophie

L’édition critique que les éditeurs nous offrent de ces quatre textes rédigés soit en vieil allemand soit en latin est à tous égards exemplaire par l’attention philologique, comme par la précision de la traduction allemande de la Defension.

Jean Borel,
Revue de Théologie et de Philosophie
Dieter Mertens, Zeitschrift für württembergische Landesgeschichte

Für die wissenschaftliche Beschäftigung mit Reuchlin und seiner unter mehreren Aspekten wichtigen Kontroverse bedeutet der Band einen sehr großen Fortschritt, ja eine neue Chance.

Dieter Mertens,
Zeitschrift für württembergische Landesgeschichte
Axel Schmitt, literaturkritik.de

Die beiden vorliegenden Bände der Gesamtausgabe der Schriften Reuchlins [...] verdienen in zweifacher Hinsicht besonderes Lob: Zum einen erweisen sie sich schon jetzt als unschätzbare Grundlage für weitere wissenschaftliche Studien zu Johannes Reuchlin, zum anderen lassen sie den Humanisten in einem faszinierenden Licht erscheinen.

Axel Schmitt,
literaturkritik.de
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019