UmschlagfotoUmschlagfotoUmschlagfotoUmschlagfoto

Johannes Reuchlin: Briefwechsel

1999-2012
4 Volumes
17,3 x 24,8 cm.
Cloth-bound
German
Latin
ISBN 978-3-7728-1982-7
4 Volumes available
Single price:
€ 548.–

Edited by the Heidelberg Academy of Sciences in cooperation with Pforzheim.

Johannes Reuchlin (1455–1522) plays an outstanding role in German literary and intellectual history. As a humanist and a practising jurist in the service of the Duchy of Württemberg, he was an influential force in the academic and political activities in pre-Reformation Germany. As a leading Hebraist of his time, he attempted to make the Hebrew language and Jewish literature accessible to philologists, philosophers and theologians north of the Alps and also to preserve both of these.

Reviews

Gershom Scholem, 1969

Wenn ich an Seelenwanderung glaubte, würde ich wohl manchmal denken können, unter den neuen Bedingungen der Forschung eine Art Reinkarnation Johannes Reuchlins, des ersten Erforschers des Judentums, seiner Sprache und seiner Welt, und speziell der Kabbala, zu sein, des Mannes, der vor fast fünfhundert Jahren die Wissenschaft vom Judentum in Europa ins Leben gerufen hat.

Gershom Scholem,
1969
Friedrich Battenberg, Archiv für hessische Geschichte

Die hier vorgelegte neue Ausgabe [...] bietet erstmals eine kritische Edition aller Texte, die zusätzlich durch ausführliche Kopfregesten erschlossen wurden.

Friedrich Battenberg,
Archiv für hessische Geschichte
Franz Posset, Sixteenth-Century Journal

»With the completion of this monumental edition of Reuchlin’s correspondence the scholars of the history of Christian and Jewish literature, philology, philosophy, and theology of the Renaissance and the early Reformation [...] may now have the opportunity to expand their horizons and perhaps also question previously held positions.«

Franz Posset,
Sixteenth-Century Journal
Thomas Wilhelmi, Germanistik

»Die Edition des gesamten Reuchlin-Briefwechsels ist ohne Einschränkung als mustergültig zu bezeichnen.«

Thomas Wilhelmi,
Germanistik
Cezary Lipinski, Orbis Linguarum

Man kann hier die Sorgfalt, Pflege ums Detail und Akribie der Herausgeber nicht genug rühmen.

Cezary Lipinski,
Orbis Linguarum
Marc Laureys, Neulateinisches Jahrbuch

This new edition [...] can without any doubt be ranked among the most prestigious editions of humanist correspondences brought about in recent times.

Marc Laureys,
Neulateinisches Jahrbuch
Reinhard Bodenmann, Bibliothèque d’Humanisme et Renaissance

L’édition même des lettres est soignée. Le texte en est établi avec minutie [...] Enfin, l’annotation historique est remarquable!

Reinhard Bodenmann,
Bibliothèque d’Humanisme et Renaissance
August Stahl, Germanistik

Der Briefwechsel bietet einen großartigen und authentischen Einblick in die Anfänge und die Blütezeit des Humanismus in Deutschland, aber auch in die Lebensgeschichte eines der bedeutendsten Vertreter dieser europäischen Bewegung.

August Stahl,
Germanistik
Hermann Ehmer, Blätter für württembergische Kirchengeschichte

Dieses Unternehmen reiht sich würdig an andere in diesem Verlag erscheinende Editionen an, dem man auch weiterhin den dafür notwendigen langen Atem wünschen darf.

Hermann Ehmer,
Blätter für württembergische Kirchengeschichte
Hermann Wiegand, Pirckheimer Jahrbuch für Renaissance- und Humanismusforschung

Die Herausgeber haben ihre Aufgabe mit großer Sorgfalt und Umsicht erledigt, die Überlieferung ist genau dokumentiert, die Regesten geben – wie es die Herausgeber beanspruchen – den Gedankengang der Briefe inhaltlich genau wieder.

Hermann Wiegand,
Pirckheimer Jahrbuch für Renaissance- und Humanismusforschung

Reuchlin: Briefwechsel


Umschlagfoto

Johannes Reuchlin: Band I: 1477–1505

1999
LXV, 505 p.
Cloth-bound
ISBN 978-3-7728-1983-4
Available
€ 148.–

Umschlagfoto

Johannes Reuchlin: Band II: 1506–1513

2003
LXV, 727 p.
Cloth-bound
ISBN 978-3-7728-1984-1
Available
€ 148.–

Umschlagfoto

Johannes Reuchlin: Band III: 1514–1517

2006
LXXIII, 595 p.
Cloth-bound
ISBN 978-3-7728-1985-8
Available
€ 148.–

Umschlagfoto

Johannes Reuchlin: Band IV: 1518–1522

2012
L, 522 p.
Cloth-bound
ISBN 978-3-7728-1986-5
Available
€ 148.–
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018