Judith Le Soldat: Werkausgabe

Herausgegeben von der Judith Le Soldat-Stiftung.

Kritisch ediert, kommentiert und eingeleitet von Monika Gsell.
UmschlagfotoUmschlagfotoUmschlagfotoUmschlagfoto
2015ff
Ca. 5 Bände
Broschur
Deutsch
ISBN 978-3-7728-2680-1
3 Bände lieferbar, 2 Bände in Vorbereitung

Judith Le Soldats (1947–2008) Beitrag zur Weiterentwicklung der psychoanalytischen Theorie beinhaltet eine grundlegende Revision der klassischen Auffassung des Ödipuskomplexes und, darauf aufbauend, eine neue psychoanalytische Theorie der Homosexualität. Die auf fünf Bände angelegte, mit editorischem Kommentar und Schlagwortverzeichnis versehene Werkausgabe macht Le Soldats Schriften in ihrem konzeptuell eng aufeinander bezogenen Zusammenhang zugänglich. Sie umfasst die Erstveröffentlichung der beiden aus dem Nachlass herausgegebenen Bände zur Homosexualität, legt die vergriffenen Monografien von 1989 und 1994 neu auf und versammelt die in verschiedenen Zeitschriften erschienenen Artikel in einem Band.

Editorial von Monika Gsell: »Ein erregender Kopfstoss«


Interview von Patrick Henze mit Monika Gsell zu Band 3

Rezensionen

Markus Fäh zu Band 1, WERKBLATT – Zeitschrift für Psychoanalyse und Gesellschaftskritik

»Dem Verlag und der Herausgeberin Monika Gsell muss ein grosser Kranz gewunden werden. Die Werkausgabe ist äusserst sorgfältig ediert und mit Abbildungen und Originalnotizen bereichert. Die Typographie und Umschlaggestaltung ist gediegen und repliziert in ihrer geradlinigen Schlichtheit die Intention von Le Soldat nach theoretischer Klarheit und Genauigkeit. Der vorliegende erste Band ihrer Werkausgabe ist eine gute Gelegenheit in die Auseinandersetzung mit ihrer Theorie einzusteigen.«

Vollständige Rezension

Markus Fäh zu Band 1,
WERKBLATT – Zeitschrift für Psychoanalyse und Gesellschaftskritik
Lothar Schon und Falk Stakelbeck zu Band 1, Journal für Psychoanalyse

»Le Soldats Revision des Ödipuskomplexes ist atemberaubend, verwirrend, löst starke Affekte aus. Le Soldat greift die Mängel, Widersprüche und Ungereimtheiten von Freuds Triebtheorie auf und vermag manches mit brillantem Verstand und grossem Wissen aufzulösen. Damit beschert sie uns erneut jene Zumutung, die wir Freud ursprünglich verdanken: die von heftigsten Widerständen begleitete Auseinandersetzung mit den Ungeheuerlichkeiten unserer Triebwelt.«

vollständige Besprechung

Lothar Schon und Falk Stakelbeck zu Band 1,
Journal für Psychoanalyse
Ralf Binswanger zu Band 2, Swiss Archives of Neurology, Psychiatry and Psychotherapy

»Le Soldats Bücher werden für die einen schwer nachvollziehbar sein, für andere könnten sie zu Kultbüchern werden.«

Vollständige Rezension

Ralf Binswanger zu Band 2,
Swiss Archives of Neurology, Psychiatry and Psychotherapy
Christoph Kappeler zu Band 2, Journal für Psychoanalyse

»Gsell hat die grosse Herausforderung, ein fragmentarisch gebliebenes, komplexes wissenschaftlich-literarisches Manuskript, aus dem viel klinisches Fallmaterial aufgrund von Patientenrechten bedauerlicherweise entfernt werden musste, mit Erfolg gemeistert. Für die geleistete Arbeit ist ihr und der Judith Le Soldat Stiftung zu danken. Der Psychoanalyse steht damit ein authentisches, wissenschaftlich-literarisches Werk als neue, konsistente Theorie der Entwicklung zur Homosexualität zur Verfügung.«

Vollständige Rezension

Christoph Kappeler zu Band 2,
Journal für Psychoanalyse

Werkausgabe


Umschlagfoto

Judith Le Soldat: Band 1: Grund zur Homosexualität

Vorlesungen zu einer neuen psychoanalytischen Theorie der Homosexualität. Aus dem Nachlass herausgegeben von der Judith Le Soldat-Stiftung.

Kritisch ediert, kommentiert und eingeleitet von Monika Gsell.
2015
336 S., 36 Abb. (10 farbig).
Broschur
ISBN 978-3-7728-2681-8
Lieferbar
€ 29,90

Umschlagfoto

Judith Le Soldat: Band 2: Land ohne Wiederkehr

Auf der Suche nach einer neuen psychoanalytischen Theorie der Homosexualität. Aus dem Nachlass herausgegeben von der Judith Le Soldat-Stiftung.

Kritisch ediert, bearbeitet, kommentiert und eingeleitet von Monika Gsell.
2018
413 S., 14 Abb. (14 farbig).
Broschur
ISBN 978-3-7728-2682-5
Lieferbar
€ 29,90

Umschlagfoto

Judith Le Soldat: Band 3: Raubmord und Verrat

Eine Analyse von Freuds Irma-Traum. Kritisch revidierte Neuausgabe von ›Eine Theorie menschlichen Unglücks‹ (1994). Neu herausgegeben von der Judith Le Soldat-Stiftung.

Kritisch ediert, bearbeitet, kommentiert und eingeleitet von Monika Gsell.
2020
547 S.
Broschur
ISBN 978-3-7728-2683-2
Lieferbar
€ 29,90
eISBN 978-3-7728-3073-0
€ 29,90

Umschlagfoto

Judith Le Soldat: Band 4: Freiwillige Knechtschaft

Masochismus und Moral. Kritisch revidierte Neuausgabe der Erstausgabe 1989. Neu herausgegeben von der Judith Le Soldat-Stiftung.

Kritisch ediert, bearbeitet und kommentiert von Monika Gsell.
Ca. 408 S.
Broschur
ISBN 978-3-7728-2684-9
Mai 2021

Umschlagfoto

Judith Le Soldat: Band 5: Psychoanalyse aus Leidenschaft

Gesammelte Aufsätze und Artikel 1983–2001. Neu herausgegeben von der Judith Le Soldat-Stiftung.

Mit einer Einleitung von Monika Gsell.
Broschur
ISBN 978-3-7728-2685-6
In Vorbereitung
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2020