Johann Gottlieb Fichte: Band I,10: Werke 1808–1812

Gesamtausgabe der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

Umschlagfoto
2005
XVI, 476 p., 3 ill. (2 colored), 22,3 x 27,1 cm.
Cloth-bound
German
ISBN 978-3-7728-2170-7
Available
Single price:
€ 296.–

The centerpiece of this volume is Fichte’s well-known text »Reden an die deutsche Nation«, consisting of public lectures delivered in Berlin in 1807/8 and published in 1808. These lectures, together with the two preceding lecture series from 1806, »Grundzüge des gegenwärtigen Zeitalters« and »Anweisung zum seeligen Leben«, constitute a trilogy signalling a new interest on Fichte’s part in the philosophy of history. Following in the steps of Pestalozzi, Fichte here appeals for an intellectual reformation of the German people and outlines how this can be accomplished by means of new educational reforms and institutions. The »Reden« are also clearly inspired by Fichte’s fervent desire to participate as directly as possible in shaping the course of the political events of his own time. For Fichte, there was a direct connection between the impeding intellectual decline of Germany and its loss of political autonomy under Napoleonic domination. Under these circumstances, he felt that it was his right and duty to take some public action. This volume also includes Fichte’s adaptations of short pieces by Petrarch and Luis Vaz de Camões, the revised final lecture from his 1810 lectures on the Wissenschaftslehre, entitled »Die Wissenschaftslehre in ihrem allgemeinen Umrisse«, and a published address that he delivered in 1811, when he assumed his duties as rector of the newly founded University of Berlin, »Ueber die einzig mögliche Störung der akademischen Freiheit«. Also included are two published lectures from the series entitled »Vorlesungen über die Bestimmung des Gelehrten«, which Fichte delivered during the Summer Semester of 1812, as well as 14 brief book reviews from 1788, which represent Fichte’s very first publications (and which were identified as such only after the publication of the first volume in this series).

Content:

  • Reden an die deutsche Nation
  • Petrarka’s 63stes Sonett nach Laura’s Tode (Nachdichtung)
  • Ankündigungen zu den Vorlesungen in Berlin
  • Aus Camões Lusiade. Gesang 3. Stanze 118 (Nachdichtung)
  • Die Wissenschaftslehre, in ihrem allgemeinen Umrisse, 1810
  • Ueber die einzig mögliche Störung der akademischen Freiheit (Rektoratsrede Oktober 1811)
  • Vorlesungen über die Bestimmung des Gelehrten (1812)
  • Vierzehn Rezensionen (1788)

Reviews

Eberhard Straub, Süddeutsche Zeitung

Erst seit Fichtes ›Reden an die deutsche Nation‹ lässt sich überhaupt von einer deutschen Nation reden. Diese Reden, in der DDR nie vergessen, in der BRD meist verlegen und überlegen als irrelevant in postkolonialer Zeit beiseite geschoben, liegen nun in einer neuen, vorzüglich kommentierten Ausgabe vor. Sie kommt während der nichtigen Werbekampagne: ›Du bist Deutschland‹ gerade recht. Fichte schrieb damals gegen die ›Nullität des Zeitgeistes‹ und liefert damit den besten Kommentar zu den mageren Schlagworten, die heute aufrütteln sollen. [...] In Zeiten eines entfesselten Ökonomismus, der alles nach seiner Verwertbarkeit beurteilt, der den Bürger durch den Kunden ersetzt und den Markt zum Sinnstifter und Befreier erhebt, wirken derartige Überlegungen nahezu jugendgefährdend. Gerade deswegen gehören sie in die Hand der Jungen, die von den Alten um das betrogen werden, was ihr Recht ist: nämlich ihr Recht auf freie Bildung und Bildung zur Freiheit.

Eberhard Straub,
Süddeutsche Zeitung
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019