Salomon Maimon: Band 3: 1792–1793

Umschlagfoto – nicht vorhanden
German
1 ill., 16,5 x 24,5 cm.
Cloth-bound
ISBN 978-3-7728-2455-5
In preparation

Salomon Maimons Autobiographie, die unter dem Titel ›Lebensgeschichte‹ zwischen 1792 und 1793 in zwei Teilen von Karl Philipp Moritz veröffentlicht wurde, nimmt die Form eines amüsanten und pikaresken Romans an, in dem der Verfasser persönliche Erlebnisse mit viel Ironie darstellt. Gleichzeitig dient sie als grundlegendes historisches Dokument für die Geschichte der jüdischen Gemeinde im Osteuropa des 18. Jahrhunderts. Sie ist ferner ein bedeutender philosophischer Text, der Maimons eigene spekulative Einsichten, Überlegungen, z.B. zum Verständnis von Spinozas’ Philosophie, oder Berichte über seine Gespräche mit Moses Mendelssohn enthält. Darüber hinaus bringt der zweite Teil dieser Autobiographie einen wertvollen Kommentar zu Maimonides’ ›Führer der Unschlüssigen‹, der noch immer einen der umfassendsten und tiefgründigsten Kommentare dieses Hauptwerks bildet.

Maimons ›Lebensgeschichte‹ erfuhr eine breite Resonanz und ist immer noch sein meistgelesenes Werk. Sie genoss die Anerkennung der deutschen literarischen Elite seiner Zeit, insbesondere von Friedrich Schiller und Johann Wolfgang von Goethe, und begeisterte später Autoren wie Gershom Scholem, Walther Benjamin, Leo Strauss oder Hannah Arendt.

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2024