Umschlagfoto

Carl Hauptmann: Band VIII,1: Späte Erzählungen (Text)

2005
486 p., 17,7 x 25,0 cm.
Cloth-bound
German
ISBN 978-3-7728-1740-3
Available
Single price:
€ 298.–
Edited by Eberhard Berger.
In cooperation with Elfriede Berger.

Contents:

Nächte (1912)
Schicksale (1913)
Rübezahlbuch (1915)
Extravaganzen (1920)
Legenden von Verbrechen und Abenteuern (1920)

At the height of his artistic powers after the major novel ›Einhart der Lächler‹, Carl Hauptmann continued to write narratives. The circle of subjects widened, the psychological penetration of the figures became deeper. »His works originated exclusively from the fates of the soul and showed his will to pursue a certain style which was channeled completely to the soul« (H. M. Elstner). This volume contains the narratives written between 1912 and 1920, some in collections, some of them published in various places, as well as the widely read ›Rübezahlbuch‹. For the first time, the ›Extravaganzen‹ are now completely available in this work in the order intended by the author.

Reviews

Cezary Lipinski, Silesia Nova

Anerkennenswert ist die Mühe der Herausgeber, dem heutigen Leser den zu rezipierenden Stoff in der Form darzustellen, wie es sich Carl Hauptmann persönlich gewünscht hat. Nicht hoch genug ist ihre Absicht zu loben, die anhand der Originalausgaben abgedruckten Texte mit den im Carl-Hauptmann-Archiv erhaltenen (Satz-)Typoskripten kritisch zu vergleichen [...] Die attraktive äußere Aufmachung, vom frommann-holzboog-Verlag traditionell für sehr zuverlässige, wissenschaftliche Klassikerausgaben vorgesehen, zeichnet sich durch hochwertige Druckqualität, gutes Papier, leichtgängige Bindung und robusten Leineneinband aus. All das bietet nicht nur eine verläßliche Forschungsquelle, sondern sorgt auch für hohen Bedienkomfort. Alles in allem ein Muß nicht nur für alle Profis, die sich mit der Literatur und Kultur Schlesiens beschäftigen, sondern auch für die interessierte Leserschaft mit hohen Ansprüchen.

Cezary Lipinski,
Silesia Nova

All volumes

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018