Johannes Reuchlin: Band I: 1477–1505

In cooperation with Stefan Rhein.
Umschlagfoto
1999
LXV, 505 p., 17,3 x 24,8 cm.
Cloth-bound
German
Latin
ISBN 978-3-7728-1983-4
Available
Single price:
€ 148.–

The 136 letters in this volume were written between Reuchlin‘s time as a student and the 51st year of his life. During this time, he wrote the dialogue ›De verbo mirifico‹, the comedies ›Sergius‹ and ›Henno‹ as well as a Hebrew grammar, published in March of 1506. The correspondence provides a great deal of material on the origins of these and other works by Reuchlin’s and sheds light on their reception at that time. A series of previously unpublished letters enables the very first insights into Reuchlin’s work as a councillor and a judge. Among the 80 correspondents in this volume are Rudolf Agricola, Sebastian Brant, Marsilio Ficino, Aldo Manuzio, Lorenzo de Medici and Jakob Sprenger. The appendix contains further important documents.

Reviews

August Stahl, Germanistik

Der Briefwechsel bietet einen großartigen und authentischen Einblick in die Anfänge und die Blütezeit des Humanismus in Deutschland, aber auch in die Lebensgeschichte eines der bedeutendsten Vertreter dieser europäischen Bewegung.

August Stahl,
Germanistik
Alois Schmid, Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte

Der Band entspricht in jeder Hinsicht den hohen Anforderungen der beständig perfektionierten Editionstechnik und läßt kaum Wünsche offen. Die 1994 aufgenommenen Arbeiten an der Kritischen Ausgabe der Schriften Johannes Reuchlins werden durch einen höchst gediegenen Band fortgeführt.

Alois Schmid,
Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte
Thomas Wilhelmi, Germanistik

»Die Edition des gesamten Reuchlin-Briefwechsels ist ohne Einschränkung als mustergültig zu bezeichnen.«

Thomas Wilhelmi,
Germanistik
Franz Joseph Worstbrock, Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur

Vorzüglich ist die vom Verlag verantwortete Qualität des Bandes als Buch: Einrichtung und Typographie, das gewählte Papier und der Einband können Auge und Hand überaus gefallen.

Franz Joseph Worstbrock,
Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur
Peter Amelung, Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte

[...] die hohe Qualität dieser Edition, die zu den schönsten und wichtigsten Publikationen zum deutschen Humanismus in den letzten Jahren gehört. Mit Spannung und hoher Erwartung sieht man dem Erscheinen der weiteren Bände dieses Briefwechsels entgegen.

Peter Amelung,
Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte
Heribert Smolinsky, Wolfenbütteler Renaissance Mitteilungen

Einleitung und Kommentierung des Bandes sind hervorragend gelungen, dokumentieren die Überlieferung und lassen die Kontexte deutlich werden, in denen die Briefe standen.

Heribert Smolinsky,
Wolfenbütteler Renaissance Mitteilungen
Hermann Wiegand, Pirckheimer Jahrbuch für Renaissance- und Humanismusforschung

Der erste Band [...] enthält [...] den Briefwechsel der für Reuchlin und seinen Humanismus formenden Jahre, so dass er für die Biographie Reuchlins von großer Bedeutung ist. Mehrere Beigaben [...] ergänzen den vorzüglich gearbeiteten Band, der einen wesentlichen Fortschritt in der Reuchlin-Forschung markiert.

Hermann Wiegand,
Pirckheimer Jahrbuch für Renaissance- und Humanismusforschung
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019