Markus Wriedt

31. Juli 1958 geboren in Hamburg

1977: Studium der Philosophie und evg. Theologie in Hamburg und München gefördert durch die Studienstiftung des Deutschen Volkes (1979-1983)

1983: Erstes theologisches Examen

September 1983 – Juni 1985: Stipendiat der Abt. Religionsgeschichte des Instituts für Europäische Geschichte, Mainz

Juli 1985 bis Juli 2007: wissenschaftlicher Mitarbeiter ebendort

Dezember 1989: zweites theologisches Examen

Januar 1990: Promotion im Fach Kirchengeschichte am Fachbereich 01 (Evg. Theologie) der Universität Hamburg mit einer Abhandlung über ›Gnade und Erwählung bei Johann von Staupitz. Eine Untersuchung zu den theologiegeschichtlichen Bedingungen der Entwicklung der reformatorischen Theologie Martin Luthers‹

SS 1995–SS 2001: Lehrauftrag im Fach Kirchengeschichte am Wissenschaftlich-Theologischen Seminar der Universität Heidelberg

Seit Wintersemester 2000/2001: Lehrauftrag am Fachbereich 6a (Evg. Theologie) der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt für Kirchengeschichte

2001(Spring Term): Research Fellow des Center for Renaissance and Reformation Studies der Queens University Toronto Canada

Juli 2001: Ruf auf eine Professur für Kirchengeschichte/Reformationsgeschichte (Nachfolge Prof. Dr. Kenneth Hagen) an das Department of Theology des Hellen Way Klingler College of Arts and Sciences der Marquette Universität, Milwaukee WI – bis 2012

Seit 2002: Herausgeber des Archiv für Reformationsgeschichte. Literaturbericht

April 2005: Habilitation im Fach Kirchengeschichte an der Goethe Universität Frankfurt/Main mit einer Arbeit zu ›Tradition und Innovation. Die Wittenberger reformatorische Theologie zwischen Spätmittelalter und früher Konfessionalisierung‹

Juli 2006: Ernennung zum apl. Professor für Theologie (Kirchengeschichte) der Goethe Universität Frankfurt/Main

  1. August 2007: Übernahme der Professur für Kirchengeschichte der Goethe Universität Frankfurt/Main und der Marquette Universität, Milwaukee WI (joint appointment 50/50 %)

2010: Hauptantragsteller des DFG Graduiertenkollegs 1728 »Theologie als Wissenschaft« seit 1. April 2015 Sprecher

Jan. 2015: Genehmigung des DFG Projekts: Theologiae Alumni Vitebergense (TAV). Die graduierten Absolventen der Theologischen Fakultät und deren Beitrag zu Distribution und Diffusion der Wittenberger Theologie (1502-1648)

Jan 2015: Genehmigung des DFG Projekts: Catalogus Inscriptionum Vitebergense (CIV). Digitale Edition der Matrikel der Universität Wittenberg von 1502 bis 1650

Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Wissenschaftsorganisationen, Vereinigungen und Gesellschaften.

Werke von oder mit Markus Wriedt:


Umschlagfoto

Die Patristik in der Frühen Neuzeit

Die Relektüre der Kirchenväter in den Wissenschaften des 15. bis 18. Jahrhunderts.

MSB 10
2005
424 S., 6 Abb.
Gebunden
ISBN 978-3-7728-2263-6
Lieferbar
€ 68,–

Einzelausgaben

Umschlagfoto

Dona Melanchthoniana

Festgabe für Heinz Scheible zum 70. Geburtstag. 2. unveränderte Aufl. 2005.

Herausgegeben von Johanna Loehr.
2001
590 S., 1 Abb.
Leinen
ISBN 978-3-7728-2189-9
Lieferbar
€ 58,–
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019