Jacob Böhme: Band I,5: ›Ein gründlicher Bericht von dem irdischen Mysterio und dann von dem himmlischen Mysterio‹ (1620)

Edited by Günther Bonheim.
In cooperation with Michael Spang.
Umschlagfoto

The new edition of Jacob Böhme’s writings and letters begins with his short but, from a philosophical point of view, extremely demanding ›Gründlichen Bericht vom irdischen und himmlischen Mysterio‹ (Basic Account of the Earthly and Heavenly Mystery), also known as ›Mysterium Pansophicum‹, which was only preserved in copies. In it, Böhme developed the main feature of his cosmology of God’s self-generation up to the creation of the world and man in nine texts, each of which is based on the previous one. Of pivotal significance is the concept of the un-ground, to which Böhme gave a new interpretation and which like no other is directly linked to his name and his doctrine. The first sentence, »Der Ungrund ist ein ewig Nichts« (The un-ground is an eternal nothingness), is the key element of this work.

Reviews

Till Kinzel, Informationsmittel für Bibliotheken

»Es ist unstreitig eine Großtat von Herausgeber und Verlag, sich an eine historisch-kritische Gesamtausgabe der Werke des berühmten schlesischen Mystikers Jacob Böhme zu machen, deren Überlieferung teilweise etwas unübersichtlich ist. [...] In jedem Falle ist dieser neuen historisch-kritischen Gesamtausgabe nach diesem guten Start ein stetiges Vorankommen zu wünschen. Damit würde sich für alle Interessierten eine nachhaltig verbesserte Rezeptionsgrundlage für die Beschäftigung mit Leben und Werk des Schusters aus Görlitz ergeben, der zu den Schätzen der deutschen Literatur und Geistesgeschichte des Barockzeitalters zählt und der aller Verstehensanstrengungen wert ist.«

Till Kinzel,
Informationsmittel für Bibliotheken
Friedrich Vollhardt, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Der kurze, nur 20 Seiten umfassende Text, ist vorbildlich aus den Handschriften ediert worden.«

Friedrich Vollhardt,
Frankfurter Allgemeine Zeitung

All volumes

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2020